Kurz notiert Hönnetal

Iserlohn. Ein Blick in die Statistik des Iserlohner Standesamtes zeigt, dass die Anzahl der in Iserlohn geborenen Kinder deutlich zurückgegangen ist: 676 Geburten konnten in 2022 beurkundet werden. Das Standesamt führt dies auf die Schließung der Kinderklinik zurück. Im Vorjahr waren es 934 und im Jahr 2020 noch 997 Geburten in Iserlohn. Bei den 2022er Babys lagen diesmal die Mädchen mit einem Anteil von 51 Prozent leicht in Führung vor den Jungen.

„Top-Drei“ der Vornamen 2022

Etwa 72 Prozent der Neugeborenen erhielten nur einen Vornamen, rund 27 Prozent bekamen zwei und rund 1 Prozent drei oder mehr Vornamen. Das Iserlohner Standesamt hat die diesjährigen „Top-Drei“ der Vornamen ermittelt:

Spitzenreiterin bei den Mädchen ist diesmal Mira. Diesen Namen wählten in 2022 6 Elternpaare für ihre Töchter. Die Vorjahressiegerin Emilia landete zusammen mit Mila auf dem 2. Platz mit jeweils 5 Nennungen. Platz 3 mit jeweils 4 Nennungen teilen sich Amelia, Elif, Ella, Leni und Lina.

Neuer Spitzenreiter bei den Jungennamen ist Noah. In 2021 noch weiter unten in der Liste, gaben im letzten Jahr 5 Elternpaare ihrem Sprössling diesen Vornamen. Knapp dahinter mit 4 Nennungen folgen auf Platz 2 Bruno, Emil, Vorjahressieger Liam, Milan, Mohamed, Theo (Vorjahr Platz 3) und Yasin. Mit je 3 Nennungen erreichten Adam, Ali, Elias, Felix, Henry, Mustafa, Rayan, Samuel und Thilo den dritten Platz der männlichen Vornamen.

Eheschließungen

Gestiegen ist die Zahl der Eheschließungen. 351 Paare gaben sich 2022 das Jawort, im Vorjahr waren es 340. Die beliebtesten Heiratsmonate waren diesmal Mai, Juni, August und September.

Das Iserlohner Standesamt in der Villa Basse (Stennerstraße 3) bietet im Jahr 2023 wieder Trauungen an Freitagnachmittagen an. Folgende Termine stehen zur Verfügung: 17. März, 28. April, 2. Juni, 14. Juli, 18. August, 8. September, 20. Oktober, 10. November und 8. Dezember. Für die beliebten Samstagstrauungen  in der Villa Basse sind die ersten Termine bereits ausgebucht. An folgenden Samstagen kann dort noch geheiratet werden: 11. März, 15. April, 6. Mai, 17. Juni, 12. August, 25. November und 16. Dezember.

Wer eine der beliebten “Ambiente-Trauungen” an einem Samstag in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf erleben möchte, sollte sich sputen, da auch hier schon ein paar Termine ausgebucht sind. An folgenden Tagen sind noch Trauungen möglich: 22. Juli, 16. September, 14. Oktober und 28. Oktober.

Interessierte Paare sollten sich „ihre“ Termine in der Villa Basse oder im historischen Barendorf baldmöglichst beim Iserlohner Standesamt vormerken lassen. Weitere Informationen zu den Ambiente-Trauungen gibt es auf der städtischen Homepage www.iserlohn.de („Heiraten in Iserlohn“ in die Suche eingeben).

Sterbefälle

Im Vergleich zum Vorjahr wurden weniger Sterbefälle beurkundet. Insgesamt registrierte das Iserlohner Standesamt 1.225. In 2021 waren es 1.232 Sterbefälle.