TEILEN
Vertragsunterzeichnung bei den Stadtwerken Lüdenscheid (v.r.n.l.): Volker Neumann (zukünftiger Geschäftsführer der Stadtwerke Lüdenscheid), Erik Höhne (ENERVIE Vorstandssprecher), Dr. Daniel Dierich (Prokurist/Kaufmännischer Leiter Stadtwerke Dinslaken, sitzend), Tobias Schwermer (Prokurist und Leiter Vertrieb/Recht Stadtwerke Dinslaken, stehend). Foto: Enervie

Lüdenscheid. Die Stadtwerke Lüdenscheid, ein Unternehmen der ENERVIE Gruppe, haben die Fernwärmeversorgung in Lüdenscheid-Wehberg vom bisherigen Betreiber, der Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH (Dinslaken, NRW) übernommen. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde kürzlich in Lüdenscheid unterzeichnet.

Kaufgegenstand sind sämtliche technische Anlagen der Fernwärmeversorgung sowie der komplette Kundenstamm. Der Eigentumsübergang und die Übernahme der Versorgung durch die Stadtwerke Lüdenscheid werden zum 1. Januar 2021 wirksam. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragspartnern Stillschweigen vereinbart.

Innenansicht des Fernwärmeheizkraftwerks am Wehberg. Foto: Enervie

Erik Höhne, ENERVIE Vorstandssprecher: „Für die ENERVIE Gruppe ist der Kauf ein weiterer Meilenstein im Rahmen unserer Regionalstrategie. Die umweltfreundliche Versorgung mit Fernwärme auf Erdgasbasis mit Kraft-Wärme-Kopplung ist für uns ein wichtiges Geschäftsfeld – wir betreiben bereits Fernwärmenetze in Hagen und Herdecke. Umso mehr freuen wir uns, nun auch die Kunden in Lüdenscheid mit Wärme beliefern zu dürfen.“

Volker Neumann, zukünftiger Geschäftsführer der Stadtwerke Lüdenscheid, ergänzt: „Die Stadtwerke Lüdenscheid als regionaler Versorger für Strom, Gas, Wasser und Wärme hatten bereits seit geraumer Zeit das Interesse, die Fernwärme in Lüdenscheid-Wehberg zu übernehmen und damit das bestehende Portfolio im Versorgungsgebiet Lüdenscheid zu erweitern und abzurunden. Dies ist mit der Vertragsunterzeichnung gelungen.“

Josef Kremer, Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken, sieht den Vertragsabschluss ebenfalls positiv: „Wir freuen uns, das Versorgungsgebiet Lüdenscheid-Wehberg in gute Hände abgeben zu können. Dies gibt uns mehr Freiraum, um uns auf die Energiewende und das Ziel einer CO2-neutralen Fernwärmeversorgung am Niederrhein konzentrieren zu können. Wir bedanken uns bei unseren Kunden in Lüdenscheid-Wehberg und wünschen ihnen und den Stadtwerken Lüdenscheid eine allzeit gute und sichere Wärmeversorgung in der Zukunft.“

Hintergrund: Die Fernwärmeversorgung Niederrhein GmbH ist seit 1969 als Fernwärmeversorger im Gebiet Lüdenscheid-Wehberg aktiv und versorgt dort derzeit rund 320 Kunden mit einer Anschlussleistung von 14,6 Megawatt (MW) und einem aktuellen Wärmeverbrauch von rund 15 Gigawattstunden (GWh) pro Jahr. Die Fernwärmeversorgung wird über ein Blockheizkraftwerk mit einer Leistung von 500 Kilowattel und 560 Kilowattth sowie zwei Heizwasserkessel sichergestellt. Das Leitungsnetz hat eine Gesamtlänge von 10,4 Kilometern.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here