Die Bundestagswahl findet am 24. September statt. Foto: DBT

Plettenberg. Am Sonntag, den 24. September 2017 findet in der Zeit von 8 – 18 Uhr die Bundestagswahl statt. Dazu teilt das Wahlamt der Stadt Plettenberg mit:

In Plettenberg gibt es diesmal rund 17.870 Wahlberechtigte. Bei der Bundestagswahl sind Deutsche Staatsangehörige ab 18 Jahren wahlberechtigt.

Für die Bewältigung der vielfältigen Aufgaben am Wahlsonntag in den 24 Wahllokalen, in den sechs Briefwahlvorständen und für organisatorische Aufgaben im Rathaus werden wieder rund 230 Wahlhelferinnen und -helfer benötigt. Gegenüber der letzten Landtagswahl sind die Stimmbezirke und Wahllokale unverändert geblieben. Alle Wahllokale sind am Wahltag entsprechend beschildert.

Anzeige

Der Bundeswahlleiter hat in Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) in Plettenberg die Durchführung einer repräsentativen Wahlstatistik angeordnet. Betroffen hiervon sind ist erneut der Stimmbezirk 080 Hestenberg / Zeppelinstraße. Das bedeutet, dass die Wählerinnen und Wähler am Wahlsonntag im Wahllokal in der Feuer- und Rettungswache gekennzeichnete Stimmzettel bekommen, die nach der Wahl vom Landesbetrieb besonders ausgewertet werden.

Versand der Wahlbenachrichtigungen

Die Wahlbenachrichtigungen werden ab dem 14.08. bis zum 03.09. zugeschickt. Auf ihnen sind der Wahlbezirk und das Wahllokal abgedruckt. Abgedruckt ist auch ein Hinweis, wenn das Wahllokal nicht barrierefrei ist, das heißt, wenn es nicht mit einem Rollstuhl erreicht werden kann. In diesem Fall ist es ratsam, wenn die Betroffenen per Briefwahl wählen.

Wer bis zum 03.09.2017 keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten hat, sollte sich umgehend mit dem Wahlamt (Tel. 923-189 oder -115) in Verbindung setzen, um sicherzustellen, dass sie/er im Wählerverzeichnis eingetragen ist und damit ihr/sein Wahlrecht ausüben kann.

Hinweis für blinde oder sehbehinderte Wahlberechtigte

Zur Erleichterung der Teilnahme an der Wahl können blinde oder sehbehinderte Wahlberechtigte Stimmzettelschablonen bei der Arbeitsgemeinschaft der Blindenverbände unter Tel.-Nr. 0231/557590-0 bestellen.

Einsicht in das Wählerverzeichnis

Das Wählerverzeichnis kann in der Zeit vom 04.09. bis 08.09.2017 während der allgemeinen Öffnungszeiten im Zimmer 110 des Rathauses eingesehen werden.

Möglichkeit der Briefwahl

Schriftliche Beantragung der Briefwahlunterlagen: Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigungen ist ein Antrag auf Ausstellung eines Wahlscheins mit Briefwahlunterlagen abgedruckt. Wer an der Briefwahl teilnehmen möchte, kann diesen Antrag ausgefüllt und unterschrieben in einem ausreichend frankierten Briefumschlag an die Stadt Plettenberg, Wahlamt, Grünestr. 12, 58840 Plettenberg senden oder im Rathausbriefkasten einwerfen. Der Wahlschein wird dann zusammen mit den Briefwahlunterlagen umgehend zugeschickt. Der Antrag kann auch in jeder anderen Schriftform gestellt werden. Nur eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich.

Persönliche Beantragung der Briefwahlunterlagen im Wahlbüro: Ein Antrag auf Ausstellung eines Wahlscheines mit Briefwahlunterlagen kann auch persönlich im Rathaus zu den allgemeinen Öffnungszeiten gestellt werden. Die auf der Rückseite ausgefüllte und unterschriebene Wahlbenachrichtigung sollte mitgebracht werden.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, sind zwei Wahlbüros, die zu den üblichen Dienstzeiten geöffnet sind, vor dem Ratstrakt eingerichtet worden. Die Wahlbüros stehen ab Montag, 28.08.2017, zur Verfügung.

Beantragung der Briefwahlunterlagen per Internet: Wer über einen Internetanschluss verfügt, kann das Antragsformular ab 25.08.2017 unter der Adresse www.plettenberg.de direkt auf der Startseite anklicken, ausfüllen und absenden. Die Angaben auf dem Wahlscheinantrag Im Internet sollten exakt mit den Angaben auf der Wahlbenachrichtigungskarte übereinstimmen.

Abholung der Unterlagen: Wer den Antrag auf Ausstellung eines Wahlscheines mit Briefwahlunterlagen persönlich im Rathaus in den Wahlbüros stellt, kann an Ort und Stelle wählen oder die Briefwahlunterlagen mitnehmen.

Wie bei der Landtagswahl dürfen die Briefwahlunterlagen für bis zu vier weitere Personen, allerdings nur gegen Vollmacht, ausgehändigt werden. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ist dazu eine entsprechende Vollmacht abgedruckt.

Noch Fragen?

Für alle Fragen in Zusammenhang mit der Bundestagswahl stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Wahlamtes unter den Rufnummern 923-189 und 923-115 zur Verfügung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here