TEILEN
Binnen kürzester Zeit wurden 150 Patient*innen und Mitarbeiter*innen getestet. Symbolbild/Foto: Labor Wahl/Märkischer Kreis

Werdohl. Entwarnung und Erleichterung in der Stadtklinik Werdohl. Auch eine zweite Testung, die diese Woche bei allen Mitarbeiter*innen und Patient*innen vorgenommen wurde, war ohne Befund. Der Besuchs- und Aufnahmestopp kann damit sofort aufgehoben werden, so die Mitteilung der Märkischen Gesundheitsholding am Samstag (8.8.2020).

150 Menschen zweimal getestet

Hier die weitere Pressemitteilung im Wortlaut.

“Wir sind froh und erleichtert, dass auch die zweite breit angelegte Testaktion ausschließlich negative Ergebnisse hervorgebracht hat”, sagt Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Märkischen Gesundheitsholding. “Nun können wir guten Gewissens die Türen der Stadtklinik für Patienten und Besucher wieder öffnen”, fügt Dr. Kehe hinzu. “Die Kolleginnen und Kollegen haben in der vergangenen Woche viel geleistet und innerhalb kürzester Zeit gleich zweimal 150 Menschen auf COVID-19 getestet. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten nochmal bedanken.”

Anzeige

Am Montag über COVID-19-Infektion informiert

Bereits am Montag hatten die Märkischen Kliniken darüber informiert, dass sich zwei Reinigungskräfte der Stadtklinik Werdohl mit COVID-19 infiziert haben. Daraufhin wurden vorsorglich alle Mitarbeiter und Patienten zweimal auf das Virus getestet.

Links zum Thema

Tach!-Bericht vom 6. August 2020

Online-Informationen Märkische Kliniken/Stadtklinik Werdohl

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here