Foto: pixabay.com

Meinerzhagen. Kaum hat das neue Jahr begonnen, beginnt in vielen Familien bereits die Ferienplanung. Gleiches gilt für die Stadt Meinerzhagen: Auch in diesem Sommer wird sie, gemeinsam mit vielen weiteren Beteiligten, die seit Jahren beliebten Ferienspiele für Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 16 Jahren organisieren. Um das Angebot möglichst vielfältig und spannend gestalten zu können, sind neben den bewährten Akteuren im Organisationsteam auch besonders Vereine, Geschäftsleute und engagierte Initiativen gefragt, die bislang nicht an den Ferienspielen beteiligt waren: Wer eine eigene Aktion bei den Ferienspielen anbieten möchte, ist herzlich eingeladen, sich in den kommenden Wochen bei der Stadtverwaltung zu melden.

Kreativ, sportlich, konzentriert

Kreativ, sportlich, konzentriert und vor allem fröhlich geht es bei den Ferienspielen zu, die Jahr für Jahr mehreren hundert Kindern und Jugendlichen außergewöhnliche Erlebnisse in den Sommerferien beschert. Vom ersten bis zum letzten Tag sorgen die Stadt Meinerzhagen sowie viele hiesige Vereine und Initiativen für viele echte Ferienhighlights und unvergessliche Erlebnisse. Und so verschönerten die Initiatoren nicht nur gemeinsam die Sommerferien, sie erleichterten so manchen berufstätigen Eltern auch die Organisation der schulfreien Wochen für ihre Kinder.

Rund 40 Aktionen

Um die vierzig Aktionen kamen so in den vergangenen Jahren Sommer für Sommer ins Programm und sorgten für großen Spaß. „Damit das auch in diesem Jahr wieder der Fall ist, haben wir bereits mit der Planung begonnen und würden uns freuen, wenn sich uns in diesem Jahr weitere Vereine, Initiative und Geschäfte anschließen, die bislang nicht bei den Ferienspielen dabei waren“, erklärt Silvia Markus, Leiterin des Fachbereichs Soziales bei der Stadt Meinerzhagen.

Neue Gesichter willkommen

Bei ihr und ihrem Team laufen die Fäden zusammen, wenn es um die Organisation der Ferienspiele geht. Neue Gesichter sind also herzlich willkommen, sich in die Ferienspiel-Planung einzubringen und Aktionen anzubieten. Das kann von sportlichen Angeboten über musisch-kreative Workshops bis hin zu ganz anderen Impulsen reichen. Ob Entspannungskurse, Einführung in Themen wie IT, Fotografie oder kreatives Schreiben, eine Lese-, Bastel- oder Schnitzrunde, ob Ausflug, Workshop oder Turnier: „Wir freuen uns über jede Kontaktaufnahme und können dann gemeinsam besprechen, wie wir die Ideen verwirklichen können“, fasst Silvia Markus zusammen.

Plattform für Vereine

Für Vereine bieten die Ferienspiele erfahrungsgemäß eine schöne Plattform, ihre Arbeit auf einer breiteren Plattform zu präsentieren und so vielleicht neue Mitglieder zu gewinnen. Die Stadt bittet als Grundbedingung zu beachten, dass das Angebot durch einen qualifizierten Betreuer – dazu gehören Pädagogen, Übungsleiter, Sporttrainer, Inhaber einer Jugendleitercard etc. – durchgeführt werden muss. Ein entsprechender Nachweis sowie ein erweitertes Führungszeugnis müssen im Vorfeld der Ferienspiele bei der Stadt vorgezeigt werden.

Bald gemeinsame Planung

Wer diese Voraussetzung erfüllt und Teil des Ferienspiel-Teams werden möchte, wendet sich an Sabrina Müller von der Stadt Meinerzhagen (Telefon 02354/77-158 oder E-Mail s.mueller@meinerzhagen.de). Die Mitorganisatoren, die sich bereits in den vergangenen Jahren beteiligten, werden in den nächsten Tagen ein Schreiben erhalten, das die gemeinsame Planung für den kommenden Sommer einläutet. Denn: „Schon seit Jahren wird die Stadt von vielen engagierten Menschen begleitet, die dankenswerterweise Ideen und Aktionen umsetzen und für das Gelingen der Ferienspiele sorgen“, so Silvia Markus weiter. Weitere Informationen auch unter www.meinerzhagen.de unter der Rubrik „Familien/Aufwachsen in Meinerzhagen“.

Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here