Start Kurz Notiert in Lüdenscheid Stadt ruft zu Gedenkminute auf

Stadt ruft zu Gedenkminute auf

0

Lüdenscheid. (PSL) Die Menschen in Lüdenscheid sind tief betroffen über den tödlichen Vorfall am Rande der Kirmes an der Hohe Steinert. „Wir wollen dem Opfer als gesamte Stadt gedenken und damit auch den Angehörigen des Mannes unser Beileid bekunden“, so Bürgermeister Sebastian Wagemeyer.

Daher sind alle Lüdenscheiderinnen und Lüdenscheider am Sonntag, 29. Mai, um 17 Uhr dazu aufgerufen, eine Minute innezuhalten und in Stille an das Opfer zu denken. Das soll nicht im Rahmen einer Veranstaltung passieren. Jede Bürgerin und jeder Bürger ist für sich persönlich zum Gedenken aufgerufen.

Die städtische Flagge wird an diesem Tag vor dem Rathaus mit Trauerflor auf Halbmast gehisst sein, als ein Zeichen für die Trauer und Scham, die die Stadtgesellschaft nach dieser Tat empfindet.

Anzeige

Am Samstag, 21. Mai, war an der Hohen Steinert ein 40-Jähriger Mann aus Gummersbach von einem Schuss aus einer scharfen Waffe getroffen worden und später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Der Mann war wohl vollkommen unbeteiligt an dem Streit, in dessen Verlauf die Waffe abgefeuert wurde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here