Start Kurz Notiert in Lüdenscheid Stadt reagiert: Straße Im Grund wird Vorfahrtsstraße

Stadt reagiert: Straße Im Grund wird Vorfahrtsstraße

7

Lüdenscheid. (PSL) Nach der Vollsperrung der A45 hat sich die Kreuzung Im Grund/Altenaer Straße zu einem zentralen Knotenpunkt des Umleitungsverkehrs von der Autobahn entwickelt. Deshalb wird die Verkehrsführung in diesem Bereich nun vorübergehend angepasst: Die Straße „Im Grund“ soll voraussichtlich bereits an diesem Wochenende zu einer in Richtung Stadtmitte abknickenden Vorfahrtstraße ausgewiesen werden.

„Wir haben uns die Situation an dieser Kreuzung genau angeschaut. Eine abknickende Vorfahrtstraße ist die beste Lösung, um den Verkehrsfluss bestmöglich umzuleiten und die Verkehrssicherheit zu erhöhen“, erklärt Nina Niggemann-Schulte vom Fachdienst Verkehrsplanung und –lenkung der Stadt Lüdenscheid. Das Vorgehen sei mit dem Landesbetrieb Straßen.NRW abgesprochen, der die Markierungsarbeiten jetzt als zuständige Behörde schnellstmöglich realisieren soll.

Die Straße Im Grund verbindet die Heedfelder Landstraße, die als Zubringer zur Autobahnauffahrt Lüdenscheid-Nord fungiert, mit dem Industriegebiet Freisenberg und der Altenaer Straße. Letztere führt in Richtung Stadtmitte sowie zur Autobahnauffahrt Lüdenscheid-Mitte. Die Neuregelung der Verkehrsführung am Knotenpunkt Im Grund/Altenaer Straße soll auch dazu beitragen, dass weniger Fahrzeuge und insbesondere Lkw durch Wohngebiete in den Stadtteilen Gevelndorf, Eggenscheid und Dickenberg fahren.

Anzeige

7 KOMMENTARE

  1. eine in der Nähe kann daß auch gut diese Brücke und 260 km Autobahn mit 6fahr Spuren und 2 Standstreifen 👍👍Es geht doch!!!! wenn diese Mega Brücke in 3 Jahren fertig gestellt werden kann. Sollte Rahmede Tal Brücke in 1 Jahr eigentlich fertig werden Oder!!!! Daß ist die Klassen Unterschied zwischen Erst und zweit Liga leider 👍👍👍https://m.faz.net/aktuell/gesellschaft/tuerkei-neue-megabruecke-ueber-den-bosporus-14408167.html

  2. Da muss ich Ihnen recht geben! Ich habe in den letzten 10 Jahren, es immer wieder bewundert, wie schnell die Türken den Straßenbau zwischen Edirne und Marmaris hinbekommen haben. Und ich weiß das das dafür,. ganze Berge versetzt würden, es wurde auch Tag und Nacht gearbeitet, was in Deutschland anscheinend nicht möglich ist, hier sieht man Wochenlang keinen Menschen auf den Baustellen. Beispiel Tunnel in Lüdenscheid….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here