Möglichst viele Wge mit dem Fahrrad zurücklegen, das ist das Ziel. Foto: Manfred Antranias Zimmer/pixabay.com

Lüdenscheid. (PSL) 21 Tage lang sollen möglichst viele Bürgerinnen und Bürger häufiger aufs Fahrrad umsteigen und ihre Wege mit dem klimafreundlichen Verkehrsmittel zurücklegen – darum geht es bei der Aktion „Stadtradeln“, einer Kampagne des Klima-Bündnisses. Der Märkische Kreis nimmt in Zusammenarbeit mit den Kommunen erstmals daran teil.

Auch die Stadt Lüdenscheid ist mit dabei. Zwischen dem 18. August und dem 7. September können die Teilnehmer Kilometer für ihre Stadt sammeln. Anmeldungen sind online bereits möglich.



Mitmachen kann jeder, der in Lüdenscheid wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine (Hoch-)Schule besucht. „Wir freuen uns über Teilnehmer aus allen Altersklassen“, sagt Nina Niggemann-Schulte vom Fachdienst Verkehrsplanung- und lenkung. „Wir alle können etwas für das Klima tun, indem wir kürzere Wege im Alltag mit dem Rad zurücklegen.“

Anmelden können sich Privatpersonen, aber auch Kommunalpolitiker oder Unternehmen, die – ähnlich wie beim Firmenlauf – im Team antreten können. Grundsätzlich kann jeder ein neues Team gründen oder online einem bestehenden Team beitreten. Anmeldungen sind über die Online-Plattform der Aktion „Stadtradeln“ möglich: www.stadtradeln.de/luedenscheid.

Am einfachsten funktioniert die Teilnahme mit der kostenlosen Stadtradeln-App fürs Smartphone. Mit Hilfe der App lassen sich die gefahrenen Kilometer nachhalten und werden dann automatisch aufs Team-Konto übertragen. Außerdem lassen sich über die Radar-Funktion der App Meldungen direkt an die Kommune abgeben. So können Radfahrer die Stadt Lüdenscheid über Schlaglöcher oder andere Probleme unterwegs informieren. Weitere Infos zur App sind hier zu finden: www.stadtradeln.de/app.

Eine Abschlussveranstaltung ist im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche, die vom 16. bis zum 22. September stattfindet, geplant. Die erfolgreichsten Radler dürfen sich dann über Urkunden und Preise freuen. Ansprechpartnerin ist Nina Niggemann-Schulte, die unter der Telefonnummer 02351-171672 Fragen zu der Aktion beantwortet.

 

 

 

 

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here