Dominik Mertgens (LTV), Dr. Sascha Schiepek (Vorsitzender LTV), Rogier Wassen und Dirk Weiland (Eventfabrik Südwestfalen) bei der Online-Pressekonferenz am 19. April. Screenshot: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid /Märkischer Kreis. Der ehemalige Tennisprofi Rogier Wassen hat viel erreicht. Der Doppelspezialist kletterte während seiner Karriere bis auf Platz 24 der Doppel-Weltrangliste. Zusammen mit seinem Partner hat er sogar einmal Weltstar Rafael Nadal geschlagen. Jetzt will der Niederländer, der in Olpe lebt, internationales Tennis nach Lüdenscheid holen.

Turnier der ATP-Challenger Tour

„Wir haben Großes vor“, kündigte Wassen in einer Pressekonferenz am Montag, 19. April, an. Bei der Platzmann-Sauerland-Open 2021 soll vom 16. bis 22. August 2021 erstmals ein Turnier der ATP Challenger Tour im sauerländischen Lüdenscheid stattfinden. Veranstalter und Turnierdirektor Rogier Wassen will dieses Top-Event zusammen mit dem Lüdenscheider Tennisverein LTV 1899 auf die Beine stellen.

“Waren gleich Feuer und Flamme”

„Dass dieses Event bei uns stattfinden kann, ist eine Sensation“, sagte Dr. Sascha Schiepek, Vorsitzender des Lüdenscheider Tennisclubs. „Wir hoffen, dass wir viele Menschen begeistern können und bieten Rogier Wassen jegliche Unterstützung an.“ Der ehemalige niederländische ATP-Spieler, der heute in Olpe Geschäftsführer der Sport Event Sauerland GmbH ist, hatte Ende vergangenen die Idee zu diesem besonderen Sportereignis. Beim LTV 1899, für den Wassen in der Vergangenheit gespielt hat, fand er mehr als offene Ohren. „Wir waren gleich Feuer und Flamme“, so LTV-Vorsitzender Dr. Sascha Schiepek bei der Online-Pressekonferenz.

Auch Bürgermeister Sebastian Wagemeyer ist begeistert. „Wir werden Spitzensport erleben in einer Zeit, in der das hoffentlich trotz Corona möglich ist.“

Wenn’s Corona erlaubt schönes Rahmenprogramm

Das Turnier wird auf jeden Fall stattfinden. Im schlechtesten Fall ohne Zuschauer. Im besten Fall mit einem interessanten Rahmenprogramm mit einem Tag für Kinder, einem Sponsoren-Abend und einem Show-Kampf, bei dem der Comedian Oliver Pocher und der Schauspieler Mark Keller (bekannt aus der TV-Serie „Der Bergdoktor”) gegen prominente Tenniscracks antreten werden.

„Wir arbeiten an einem Best- und einem Worst-Szenario“, erläuterte Dirk Weiland von der Eventfabrik Südwestfalen, die das Turnier betreuen wird. Natürlich wünsche man sich, dass im August viel mit Zuschauerinnen und Zuschauern möglich sein werde. Wenn das nicht der Fall sein sollte, gebe es eine „Bubble Lösung“ wie sie bei anderen Sportereignissen praktiziert wurde. Diese Option ist ein weiterer Grund, der für Lüdenscheid als ATP-Challenger-Tour-Standort spricht – das Mercure- Hotel für die „Turnier Bubble“ befindet sich gleich nebenan.

Turnier ist mit 50.000 Euro dotiert

Wassen hofft, dass die Turnierteilnahme für Spieler interessant wird, die aktuell in der ATP-Rangliste zwischen 50 und 200 gelistet sind. Da bietet die Platzmann-Sauerland-Open Chancen, sich zu verbessern. 80 ATP-Punkte gebe es für den Sieg. Dotiert ist das Turnier mit 50.000 Euro. Als Hauptsponsor wurde das Unternehmen Platzmann gewonnen.

„Wir können allerdings noch weitere Unterstützer brauchen“, betonte Rogier Wassen. Aus der Region sind bereits eine Reihe von Sponsoren dabei. Wassens Ziel ist es, die Platzmann Sauerland-Open als ATP-Turnier zu etablieren. Deshalb wurde eine Dreijahreslizenz für das ATP Challenger Turnier erworben. Schon heute träumt er von einem großen ATP-Turnier. „Wir wollen wachsen“, sagte er am Montag. 

In der ATP Turnierstruktur wird die Bergstadt jetzt in der zweiten von vier Kategorien des internationalen Männertennis geführt, in der ATP Challenger Tour. Die nächsthöhere Turnierkategorie ist die ATP Tour. Dort ist Westfalen ebenfalls vertreten, mit der Noventis-Open im westfälischen Halle.

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here