TEILEN
Kaffeeröster Sebastian Benkhofer mit seinem Sieger-Kaffee. Foto: Katja Jaschkowski

Lüdenscheid. Der kolumbianische Kaffee “Kolumbien Finca El Paraiso” aus der Lüdenscheider Kaffeerösterei Kaffeekultur belegte beim „Kaffee Panel“ mit 90,38 Punkten den ersten Platz in der Kategorie „diverse Aufbereitung“. Unter dem Motto “auf der Suche nach großen Kaffees” werden vom “Kaffee Panel” Kaffees bewertet, die nicht traditionell gewaschen wurden, sondern in anderen Fermentations- und Aufbereitungsmethoden bearbeitet werden. Der von Sebastian Benkhofer geröstete Kaffee setzte sich in der Rubrik gegen elf andere Kaffeespezialitäten durch.

Einzigartige Kaffeeaufbereitung aus der Kaffeekultur Lüdenscheid

„Dieser Kaffee hat das Cupping gerockt“, verkündete Benjamin Hohlmann, Kaffee-Panel Host und Gründer der Kaffeemacher.ch, bei der Bekanntgabe des ersten Platzes. Der beim Wettbewerb präsentierte Kaffee ist ein Castillo von der Finca El Paraíso aus Kolumbien und wurde von Samuel Diego Bermudez produziert. Die Kaffeevarietät wird im optimalen Reifestadium geerntet und durchläuft über einen längeren Zeitraum und unter stetiger Temperaturkontrolle eine anaerobe Fermentation der Kaffeekirsche. Anschließend wird der Aufbereitungsprozess des Kaffees, mithilfe eines vom Kaffeeproduzenten selbst entwickelten Trocknungssystems, vollendet.

„Der Kaffee hat mich wirklich überrascht und hat von mir die höchste Note bekommen, vor allem im Aroma“, gab Gloria Pedroza ihre Bewertung ab. Beim Wettbewerb überzeugte der Castillo besonders mit seinem Sammelsurium von Geschmacksnoten: Himbeere, Rhabarber und eine florale Note überzeugten letztendlich die Verkoster.

Anzeige

Der Wettbewerb

Bei dem Kaffee Panel sind 28 Röstereien aus der Schweiz, Österreich und Deutschland angetreten und haben ihre Kaffees in den Kategorien „traditionell gewaschene Aufbereitung“ und „andere Aufbereitung“ in den Wettbewerb geschickt.

Bewertet wurde von zertifizierten Kaffee-Q-Gradern mit aktivierten Lizenzen, die eine ausgewiesene Erfahrung als Verkoster und Verkosterinnen aufweisen. Bei dem Q-Grader Programm handelt es sich um ein Zertifizierungsformat des Coffee Quality Institutes.

Das Q-Protokoll, nachdem die Kaffeeverkoster qualitativ und quantitativ bewerten, beinhaltet die Kategorien Aroma, Geschmack, Säure, Nachgeschmack, Körper und Balance. Kaffeekultur erzielte die besten Ergebnisse in den Rubriken Aroma (90 %) und Geschmack (85 %). Die Bewertungen unterschritten in keiner Kategorie 79 %.

Die Bekanntgabe auf YouTube

Wer sich nun für den gesamten Beitrag interessiert und die Verkündung der einzelnen Bewertungen nachträglich anschauen möchte, kann dies auf YouTube tun. Zum entsprechenden Video geht es hier: Wer röstet den besten Filterkaffee? – Das Kaffee-Panel Ranking

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here