TEILEN
Die Mitglieder der SPD-Ratsfraktion und des Stadtverbandsvorstandes trafen sich zur zweitägigen Klausur in Schmallenberg. Foto: SPD

Lüdenscheid. Am vergangenen Freitag und Samstag trafen sich die Mitglieder SPD-Ratsfraktion sowie des SPD-Stadtverbandsvorstands zur zweitägigen Klausurtagung in Schmallenberg. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die politische Arbeit im Jahr 2018, politische Initiativen unter anderem aus dem Wahlprogramm bis zur Kommunalwahl 2020 sowie die Verstärkung der Stadtteilarbeit.

Am Freitag stellten die Lüdenscheider Sozialdemokraten ihre Forderungen zur Kommunalwahl im Mai 2014 mit dem bereits Erreichten gegenüber. Die noch nicht umgesetzten Themen sollen nun systematisch in den Rat eingebracht werden. Dazu gehören unter anderem die Stärkung der beruflichen Weiterbildung, die Digitalisierung in den Schulen, der lokale Wohnungsbau.

Berufliche Weiterbildung stärken

„Zum Thema Weiterbildungseinrichtungen wollen wir versuchen, auch die Volkshochschule als Partner der beruflichen Weiterbildung zu verstärken. Hierzu wollen wir in Kürze das Gespräch mit der Einrichtungsleitung suchen. Wir machen uns dafür stark, dass die digitale Ausstattung in unseren Schulen stetig verbessert werden”, kündigte SPD-Fraktionsvorsitzender Hens Voß an. Und weiter: “Für junge Leute, die hier studieren und arbeiten muss es attraktive Wohnungsangebote geben. Das gilt genauso für junge Familien, die sich bei uns über zu kleine Wohneinheiten auf dem Markt beschweren. Und der demografische Wandel macht es notwendig, dass wir seniorengerechtes Wohnen stärker fördern. Das Handlungskonzept Wohnen gibt erste Hinweise, was notwendig ist. Wir werden das mit Anträgen und Ortsbegehungen begleiten.”

Anzeige

Dauerbrenner Sauberkeit und Sicherheit

Mit „SuSi – Saubere und Sichere Stadt Lüdenscheid“ hat die SPD ein Projekt ins Leben gerufen, das dem Dauerthema Sauberkeit in Lüdenscheid Rechnung tragen soll. Die SPD-Ortsvereine sind nun aufgerufen, eigene Vorschläge für das Projekt zu unterbreiten. Erste Maßnahmenpakete von „SuSi“ sollen bis zu den Sommerferien in den Rat eingebracht werden.

20 Aktionen und Termine in den Stadtteilen

Auch ansonsten war das Thema Stadtteilarbeit Schwerpunkt am Samstag. Als einzige Partei mit eigenen Ortsvereinen in den Stadtteilen legen die Lüdenscheider Sozialdemokraten Wert darauf, dass sie sich um die Belange der Stadtteile kümmern. „Unser Gemeinwesen lebt von lebendigen Stadtteilen und einer attraktiven Innenstadt. Deswegen müssen wir uns gleichermaßen darum kümmern, dass zum Beispiel das Kulturhaus an Wert in der Bevölkerung gewinnt und die Belange der Nachbarschaften genauso Thema bei uns sind“, sagt Fabian Ferber, Vorsitzender des SPD-Stadtverbands. Für die kommenden zwölf Monate seien mindestens 20 Termine und Aktionen geplant, die mit der Stadtteilarbeit im Zusammenhang stehen.

Text: SPD Lüdenscheid

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here