TEILEN
In Tischrunden wurden Ideen gesammelt, um Plettenberg für die Zukunft gut aufzustellen. Foto: Bernhard Schlütter
Matthias Schröder (Stadt Plettenberg) gab Impulse zum Themenfeld Umwelt und Wirtschaft. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. “Mit uns können Sie über alles reden”, lud die Plettenberger SPD für Mittwochabend (4. März) zur ersten WerkStadt Zukunftsschmiede ein. Vor allem SPD-Mitglieder waren dazu ins Weidenhof-Bistro gekommen, wo Stadt- und Umweltplaner Matthias Schröder von der Stadt Plettenberg einführende Informationen ins Themenfeld “Umwelt und Wirtschaft” gab.

Umwelt und Wirtschaft hingen eng zusammen, führte Schröder aus und erläuterte die gegenseitigen Abhängigkeiten. Zwar sei Plettenberg global gesehen nur ein Stecknadelkopf, dennoch sei das Verhalten jedes einzelnen wichtig und trage zum Umwelt- und Klimaschutz bei. Plastik zu vermeiden und durch die Gartengestaltung zum Insektenschutz beizutragen, nutze letztendlich jedem selbst durch die gesündere Umwelt. Diese sei dann wieder für die Wirtschaft wichtig.

Konkret wurde Schröder beim Thema Verkehr, wo er eine Anpassung an die realen Bedürfnisse als wichtig ansieht, und beim Plettenberger Klima. “Die vielen Industriebauten im Elsetal verhindern die Luftzufuhr zum inneren Stadtgebiet”, erklärte er. Begrünte Dächer würden hier die Hitze rausnehmen, sodass die Belüftung wieder funktioniere.

Anzeige
SPD-Vorsitzender Stefan Langenbach (links) und stellv. Vorsitzender Björn Grüber begrüßten die Bürger/innen zur ersten WerkStadt im Weidenhof-Bistro. Foto: Bernhard Schlütter

Für die anschließenden Gespräche in den Tischrunden hatten SPD-Vorsitzender Stefan Langenbach und der stellvertretende Vorsitzende Björn Grüber den Wunsch: “Sagt uns Eure Ideen, damit wir sie aufgreifen, als Anträge in die politischen Gremien tragen und dort Mehrheiten dafür gewinnen können.”

Die nächsten Veranstaltungen der WerkStadt Zukunftschmiede sind am 1. April (Thema Freizeit und Verkehr) und am 6. Mai (Kinder und Familie). Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr im Weidenhof-Bistro und alle interesserten Bürger/innen sind dazu eingeladen.

Die Ergebnisse der WerkStadt-Veranstaltungen werden auf der Homepage www.werkstadt-plettenberg.de aufgelistet und immer wieder aktualisiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here