TEILEN
Hans-Willi Körfges war im Januar 2018 beim Neujahrsempfang der SPD in Lüdenscheid zu Gast. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. Das Thema Wohnen liegt der Lüdenscheider SPD besonders am Herzen. Das Handlungskonzept Wohnen, das Politik und Verwaltung vorgelegt wurde, zeigt den Handlungsbedarf für Lüdenscheid auf. Wie geht es weiter mit dem Wohnungsbau?

Darüber wollen die Sozialdemokraten beim nächsten Tresengespräch am Montag, 25. März, ab 19 Uhr in der Gaststätte Dahlmann mit Hans-Willi Körfges, MdL, Vorsitzender des Ausschusses für Heimat, Kommunales, Bauen und Wohnen im Landtag, diskutieren. Alle Interessenten sind zu dieser öffentlichen Veranstaltung eingeladen.

Im Januar haben sich SPD-Vertreter mit Akteuren der Wohnungswirtschaft getroffen und dabei Hinweise für diesen Themenbereich erhalten. Aus dieser Runde kam dann auch der Hinweis, dass Sozialer Wohnungsbau für Lüdenscheid nur unter schwierigsten Bedingungen wirtschaftlich zu organisieren sei. Hintergrund: Auf Landesebene wurde Lüdenscheid auf das Mietniveau M2 heruntergestuft. Damit wird auch festgelegt, welche Miete man höchstens einfordern darf. Die Errichtung neuer Sozialwohnungen rechnet sich vor diesem Hintergrund nicht. Gleichzeitig verlieren in den nächsten Jahren zahlreiche Wohneinheiten ihre Sozialbindung.

Anzeige

Was das bedeutet kann, wird Heinz-Willi Körfges ebenfalls erläutern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here