TEILEN
Dr. Martin Florack spricht auf Einladung des SPD-Unterbezriks Märkischer Kreis am 6. Februar im Kulturhaus Lüdenscheid. Foto: nrwschool.de

Lüdenscheid. Die Wahlschlappen und die Debatte um eine erneute Große Koalition stecken der SPD in den Knochen. Wohin geht die Reise? Nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa befindet sich die Sozialdemokratie in einer schwierigen, teils existenzbedrohenden Lage. „Dem Morgenrot entgegen oder zum Niedergang verdammt?“ Diese Frage stellt am Dienstag, 6. Februar, Dr. Martin Florack im Kulturhaus Lüdenscheid. Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr.

Dr. Martin Florack ist Akademischer Oberrat am Institut für Politikwissenschaft/NRW School of Governance. Seine Forschungsinteressen gelten der Regierungsforschung, Landespolitik, dem Zusammenspiel von Formalität und Informalität sowie der neueren Institutionentheorie. Er studierte Politikwissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte und Kommunikationswissenschaften an der LMU München und am University College Cork, Irland. Von 2010 bis 2016 war er zudem Prodekan für Studium und Lehre der Fakultät für Gesellschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen.

Gemeinsam mit ihm wollen Sozialdemokraten aus dem SPD-Unterbezirk Märkischer Kreis anhand der aktuellen politischen Entwicklung Ursachen analysieren und Lösungsansätze diskutieren, wie ein zukunftsgerichtetes Modell moderner, sozialdemokratischer Politik aussehen könnte.

Um den Herausforderungen der Zeit gerecht zu werden müsse sich die SPD strategisch, konzeptionell und inhaltlich neu aufstellen und auch klarstellen, welche Ziele und Positionen sie einnehmen wolle, heißt es in der Einladung zu dieser Veranstaltung.

Alle Mitglieder des SPD-Unterbezirks sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here