Anlässlich ihres 10. Geburtstages durfte natürlich eine Torte und ein Geschenk nicht fehlen: Die Clowns Wilma (li.) und Molly übergeben Torte und Geschenk an Dr. Frenzke. © Norbert Jacobs/ Märkische Kliniken

Lüdenscheid. Lachen hilft heilen. Das haben schon viele kleine Patienten der Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum Lüdenscheid erlebt. Mit ihren Späßen sind die Klinikclowns vom Verein Clownsvisite nun seit 2011 wöchentlich auf den Stationen unterwegs – dank des Engagements des gemeinnützigen Fördervereins Kinderklinik e.V. und der vielen Spender.

Zuletzt kamen die Clowns Antonella, Wilma, Molly und Schlatge pandemiebedingt sogar per Computer zu Besuch. Ob analog oder digital, die Clowns bringen seit zehn Jahren Ablenkung und Leichtigkeit zu den Kindern, Jugendlichen und deren Familien und unterstützen so den Heilungsprozess.

Eine Bereicherung

“Wir freuen uns sehr, dass die Clowns wieder in echt zu uns kommen können. Sie sind eine wichtige Bereicherung für die Klinik und verbreiten bei jedem ihrer Besuche ganz viel Freude bei den Patienten und unseren Mitarbeitern. Gerade jetzt sind sie wichtiger denn je”, freut sich Dr. Holger Frenzke, Direktor der Klinik für Kinder und Jugendliche, über die gute Zusammenarbeit mit den Klinikclowns.

“Wenn ein Kind lacht, hüpft mein Herz”

Auch für die Clowns ist die Arbeit auf den Stationen eine Herzensangelegenheit. In wechselnder Besetzung besuchen die vier Spaßmacher immer donnerstags die Kinderklinik.
Gerade im Krankenhaus sind die kleinen Patienten psychisch herausgefordert. Und unter Corona-Bedingungen noch mehr. “Wir lassen uns auf jedes Kind individuell ein. Manchmal sind wir laut und machen großen Quatsch. Manchmal ist es besser, leise und sanft zu sein, das kommt ganz darauf an, wie die Situation im Zimmer ist. Wir improvisieren. Das Beste ist, wenn wir das Kind für einen kurzen Moment in die Welt der Fantasie entführen können. Und wenn ein Kind lacht oder lächelt, hüpft mein Herz”, so Clown Antonella, die seit 10 Jahren in der Kinderklinik spielt.

Zum Verein Clownsvisite e.V.: Schon lange ist wissenschaftlich erwiesen, dass Lachen heilende Wirkung hat. Trotzdem gibt es Clowns (noch) nicht auf Rezept. Der Förderverein der Kinderklinik unterstützt die professionellen Clownsvisiten seit nunmehr 10 Jahren mit Spenden. Clownsvisite e.V. ist ein gemeinnütziger Verein von Klinikclowns im Ruhrgebiet und Umgebung. Die 15 Klinikclowns kommen in rund 25 Einrichtungen zum Einsatz. Sie sind künstlerisch professionell ausgebildet und speziell geschult, um in Kinderkrankenhäusern und Einrichtungen für Gerontopsychiatrie und Demenzerkrankungen sowie in Seniorenheimen und Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen zu arbeiten.

Quelle: Pressemitteilung der Märkischen Kliniken

Zum kommunalen Krankenhausverbund Märkische Kliniken GmbH gehören das Klinikum Lüdenscheid und die Stadtklinik Werdohl. In der Kategorie "Gesundheit Aktuell" präsentieren die Märkischen Kliniken in Zusammenarbeit mit dem TACH! regelmäßig spannende Artikel rund um Gesundheitsthemen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here