Sparkassen-Marktbereichsleiter Jürgen Brill überreichte den symbolischen Spendenscheck an die DLRG Werdohl. Foto: Sparkasse

Werdohl. Die DLRG-Ortsgruppe Werdohl bildet Nichtschwimmer zu Schwimmern und Schwimmer zu Rettungsschwimmern aus. Diese wichtige ehrenamtliche Arbeit unterstützt die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis mit einer Spende. Marktbereichsleiter Jürgen Brill übergab die Spende in Höhe von 1000 Euro an Andreas Conrad, den 1. Vorsitzenden der DLRG Werdohl.

Die DLRG ist die weltweit größte Organisation der Wasserrettung und bewahrt Menschen vor dem Ertrinken. Zu ihren Aufgaben zählen die Schwimm- und Rettungsausbildung, die Aufklärung über Wassergefahren und der Wasserrettungsdienst.

Nur mithilfe von Spenden kann die DLRG jährlich hunderte Menschen in ganz Deutschland vor dem Ertrinken retten. Dabei werden die Spendengelder vorwiegend genutzt, um spezielle Ausrüstung sowie die Grund- und Weiterbildung der Retter zu finanzieren. Die zahlreichen DLRG-Helden arbeiten dabei ehrenamtlich. Aber auch das Werdohler DLRG-Heim an der Lenne bedarf immer wieder neuer Investitionen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.

„Wir leisten gerne unseren Beitrag um Badeseen, Schwimmbäder oder Strände sicherer zu machen und damit Menschenleben zu retten, und freuen uns, dass die finanziellen Mittel aus unserer Sparlotterie dort ankommen, wo sie gebraucht werden“, betonte Brill bei der Scheckübergabe.

Ein weiterer wichtiger Baustein der DLRG-Arbeit in Werdohl ist die Nichtschwimmerausbildung. Endlich ist auch diese wieder möglich und wurde in den Sommerferien erfolgreich durchgeführt. Zahlreichen Kindern wurden kostenlose Wassergewöhnungskurse sowie weitere Schwimmmöglichkeiten nach dem Erwerb des Seepferdchens angeboten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here