Sparkasse Marktbereichsleiter Marcel Kretschmann, RehaVital Balve e.V. Karin Co und sich Susanne Demmer-Henze bei der Spendenübergabe. Bild: Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis

Balve. In der Hochphase der CoronaKrise litten die Menschen, die Schulen, Gastronomie, Unternehmen und Vereine. Corona hatte alle Bereiche des öffentlichen Lebens massiv eingeschränkt. Vereine, und hier insbesondere auch die RehaVereine, traf es hart und das landesweit.

Durch die reduzierten oder ausgefallenen Angebote von Kursen und Trainingseinheiten haben sich die Einnahmen stark zurückentwickelt jedoch blieben den Vereinen die laufenden Kosten. So auch bei dem RehaVital Balve Verein, der sich den Gesundheitssport im Bereich Rehabilitation zur Aufgabe gemacht hat.

Markbereichsleiter Marcel Kretschmann übergab eine Finanzspritze über 1.000 Euro. „Jeder Mensch kann in eine Situation kommen, in der er die Hilfe in Form von RehaMaßnahmen benötigt. Es ist dann wichtig, dass solche Angebote vor Ort verfügbar sind“, unterstrich Kretschmann die Bedeutung des Rehasports.

Anzeige

Möglich wurde die Spende durch die Sparlotterie der Sparkassen.
Die Sparlotterie ist eine clevere Kombination aus „Gutes tun“ und „Was zur Seite legen“, deshalb hat sie bis heute auch nichts von ihrer Attraktivität verloren. Die Teilnehmer haben eines gemeinsam: Sie sind bereit, Hilfe zu leisten. Denn mit jedem Los werden gemeinnützige, jugendfördernde und caritative Vorhaben und Einrichtungen unterstützt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here