Bild: Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis

Balve. Erstmals findet nach der Corona-Pandemie wieder ein Ausflug der ev. Frauenhilfe Balve statt. 24 Damen machten sich per Bus Richtung Hessen auf. Besichtigt werden soll unter anderem das Kloster Altenberg. Mit dieser Fahrt möchte die Frauenhilfe gegen die Vereinsamung der Menschen in der Corona-Zeit kämpfen. Gerade ältere Menschen, welche bereits im letzten Lebensabschnitt sind, sollen so wieder Mut fassen und Spaß am Leben haben.

 Marktbereichsleiter Marcel Kretschmann fand sich früh morgens pünktlich zum Abreisetermin ein und versüßte die Fahrt mit einer Spende in Höhe von 500 Euro. Die Damen freuten sich sichtlich für diese Unterstützung.

 Möglich wurde die Spende durch die Sparlotterie der Sparkassen. Die Sparlotterie ist eine clevere Kombination aus „Gutes tun“ und „Was zur Seite legen“, deshalb hat sie bis heute auch nichts von ihrer Attraktivität verloren. Die Teilnehmer haben eines gemeinsam: Sie sind bereit, Hilfe zu leisten. Denn mit jedem Los werden gemeinnützige, jugendfördernde und caritative Vorhaben und Einrichtungen unterstützt.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here