TEILEN
Sparkassenvorstand Kai Hagen (hinten links) und Marktbereichsleiter Michael Dabow (hinten rechts) übergaben den Vertreter/innen der Schulen und Fördervereine Spendenbeträge aus Erlösen der Sparlotterie. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Mit einem schönen Termin endete die Arbeitswoche für Vertreter/innen der Grund- und weiterführenden Schulen Plettenbergs. Sie nahmen in den Räumen der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis insgesamt 12.370 Euro für ihre Fördervereine entgegen. Das Geld stammt aus dem Zweckertrag der Sparlotterie.

“Wir wollen in unsere Jugend investieren”, sagte Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Kai Hagen. Er wisse, dass die Einrichtungen oft an Budgetgrenzen stoßen und nicht alles tun könnten, was wichtig für die Förderung der Kinder und Jugendlichen ist. Marktbereichsleiter Michael Dabow sprach von “vielen kleinen Baustellen” in den Schulen, die durch das Geld der Sparkasse Projekte auch außerhalb des Schulbetriebs ermöglichen könnten.

Kai Hagen betonte, dass bei der Sparkasse Bildung schon immer wichtig gewesen sei. “Schulen setzen sich für Bildung ein und begleiten den Nachwuchs auf seinem Weg. Das begleiten auch wir gerne.”

Anzeige

Die Schulen erhalten ihr Geld nach einem Verteilschlüssel, der sich an der Schülerzahl orientiert. Folgende Schulen wurden unterstützt: Grundschule Halle (1200 Euro), Grundschule Ohle (980 Euro), Grundschule Eschen (1180 Euro), Grundschule Holthausen (1000 Euro), Albert-Schweitzer-Gymnasium (3200 Euro), KBOP Zeppelinschule (1100 Euro), Zeppelinschule (1300 Euro), Geschwister-Scholl-Realschule (2410 Euro). Die Martin-Luther-Grundschule war von der Sparkasse im Rahmen eines Sonderprojekts bereits im vergangenen Jahr finanziell unterstützt worden.

Gerd Haas, Schulleiter der Hallenschule, dankte im Namen aller Schulen für die Unterstützung, die in schöner Regelmäßigkeit geleistet werde: “Die Sparkasse ist ein verlässlicher Partner. Damit können die Schulen planen.”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here