Die Sparkasse Lüdenscheid investierte 800.000 Euro in das neue Beratungscenter an der Lennestraße. Es wurde im Mai 2017 eröffnet. Hier Enervie-Vorstandssprecher Erik Höhne Vorstandsmitglied Thorsten Haering, Norman Stiefel (Leiter des neuen Beratungscenters) und Vorstandssprecher Markus Hacke. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid/Halver/Schalksmühle/Herscheid. Die Sparkasse Lüdenscheid, zu deren Geschäftsgebiet auch Halver, Schalksmühle und Herscheid zählen, hat das Geschäftsjahr 2017 mit einer weiteren Steigerung der Bilanzsumme abgeschlossen. Bei der jüngsten Verbandsversammlung erläuterten die beiden Vorstände Markus Hacke und Thorsten Haering Einzelheiten des Geschäftsverlaufs. Die Verbandsversammlung erteilte dem Sparkassenvorstand anschließend einstimmig die Entlastung.

Gute Entwicklung im Euro-Raum

Grund für den weiteren positiven Verlauf der Gechäfte sei insbesondere die gute Wirtschaftsentwicklung im Euroraum gewesen, fasste Markus Hacke zusammen. Auch der Arbeitsmarkt habe sich in guter Verfassung gezeigt. Im SIHK-Bezirk sei 2017 die Zahl der arbeitslos gemeldeten Personen um 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken und habe mit 6,8 Prozent den niedrigsten Dezember-Stand seit der Wiedervereinigung erreicht.

Bestände gehalten

Vor diesem Hintergrund habe sich die Bilanzsumme der Sparkasse Lüdenscheid 2017 um 0,8 Prozent auf 1.931,0 Millionen Euro erhöht. Das aus Bilanzsumme und Eventualverbindlichkeiten bestehende Geschäftsvolumen sei um 0,9 Prozent auf 1.968,3 Millionen Euro gewachsen. Die Darlehenszusagen beliefen sich im Jahr 2017 auf 183,3 Millionen Euro, davon entfielen 76,5 Millionen Euro auf Darlehenszusagen zur Finanzierung des Wohnungsbaus. “Damit die Bestände nur gehalten werden”, sagte Markus Hacke.

Trend zur kurzfristigen Sichteinlage

Die Kundeneinlagen der Sparkasse sind um vier Millionen Euro gestiegen. Damit verfügte die Sparkasse zum Jahresende 2017 über einen bilanziellen Einlagenbestand von 1.578,4 Millionen Euro. Der Trend zur kurzfristigen Sichteinlage, der schon in den vergangenen Jahren festzustellen war, setzte sich auch 2017 ungebrochen fort.

Absatzschwerpunkt Investmentfonds

Die von Kunden unterhaltenen Wertpapierbestände haben sich positiv entwickelt. Sie sind um 3,5 Prozen gestiegent. Damit sei das Wertpapiergeschäft insgesamt erfolgreich verlaufen. Der Absatzschwerpunkt lag im Bereich der Investmentfonds und der festverzinslichen Wertpapiere. „Selbst das von uns erwartete Wachstum wurde deutlich übertroffen“, sagte Markus Hacke. Der Verkauf von Lebensversicherungen habe sich stärker als erwartet abgeschwächt. Fondsgebundene Versicherungen gegen Einmalbeitrag wurden seltener nachgefragt.

Ertragslage über der Prognose 

Die Ertragslage der Sparkasse Lüdenscheid hat sich besser entwickelt als 2016 prognostiziert. Das Betriebsergebnis vor Bewertung betrug 0,99 Prozent (Vorjahr 1,05 Prozent) der durchschnittlichen Bilanzsumme des Jahres 2017. „Es lag damit deutlich über dem im Lagebericht 2016 prognostizierten Wert von 0,92 Prozent. Hinsichtlich des Betriebsergebnisses vor Bewertung liegt der SVWL mit seinen Sparkassen bundesweit auf Platz zwei aller Regionalverbände. Daher freuen wir uns sehr, mit unserem Ergebnis den SVWL-Durchschnitt erreicht zu haben. Das Nettoergebnis betrug 9,8 Millionen Euro“, ergänze Markus Hake.

Zinsüberschuss über Durchschnitt

Für das Geschäftsjahr erwartetet er einen Zinsüberschuss von 1,92 Prozent der durchschnittlichen Bilanzsumme. Er entwickelte sich mit 2,02 Prozent deutlich besser und betrug 40,9 Millionen Euro. Damit lag der Zinsüberschuss sogar über dem Durchschnittswert der Verbandssparkassen.

Neues Beratungscenter

Im Zuge der Straffung des Geschäftsstellennetzes hatte die Sparkasse Lüdenscheid 800.000 Euro in das neue Beratungscenter an der Lennestraße in Lüdenscheid investiert. Weiterhin wurde die bereits in 2016 begonnene Baumaßnahme „neue Kundentresoranlage“ in der Hauptstelle beendet. Hierfür wurden 400.000 Euro verbaut. Zur weiteren Verbesserung des Serviceangebotes investierten die Sparkasse 200.000 Euro in SB-Technik

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here