Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid/Hagen. Die Sparkasse an Volme und Ruhr hat kürzlich eine umfangreiche Analyse in Bezug auf die eigene Aufstellung zu. Thema Nachhaltigkeit vorgenommen. Hierbei wurden zahlreiche Teilaspekte beleuchtet und bewertet. In der Folge hat das Nachhaltigkeitsmanagement der Sparkasse Maßnahmen im Kundengeschäft, Personalbereich, Geschäftsbetrieb, bei Finanzierungen und Eigenanlagen sowie im lokalen Förderengagement abgeleitet und diese auf den Weg gebracht.

Beispielhaft wird in der Wertpapierberatung auch die Bedeutung des Nachhaltigkeitsaspektes aus Sicht der Kunden stärker berücksichtigt. Die Sparkasse hält mit ihren Verbundpartnern eine umfangreiche Palette an nachhaltigen Finanzprodukten vor und baut das Angebot in diesem Bereich stetig aus.

Als äußeres Zeichen für diesen komplexen Prozess hat die Sparkasse nun die sogenannte „Selbstverpflichtung der Sparkassen“ unterzeichnet. Damit bekennt sich die Sparkasse an Volme und Ruhr dazu, in ihrem Geschäftsgebiet Unternehmen, Privatpersonen und Kommunen auf ihrem Wege hin zu mehr Nachhaltigkeit und für einen wirksamen Klimaschutz durch geeignete Finanzdienstleistungen zu unterstützen.

Anzeige

Die Sparkassen setzen sich dafür ein, die Ziele des Pariser Klimaabkommens für die gesamte Volkswirtschaft zu erreichen. Sie wollen so aktiv dazu beitragen, die Wirtschaft mit dem Ziel eines besseren Klimaschutzes zu verändern. Das Selbstverständnis erstreckt sich auf die ökonomische, soziale und ökologische Dimension der Nachhaltigkeit und
bezieht alle Unternehmensbereiche mit ein.