Vorsitzender Wolfgang Koll und einige seiner Vorstandsmitglieder nahmen die Spende von Landrat Thomas Gemke und Fachbereichsleiterin Iris Beckmann-Klatt entgegen. Darüber freute sich auch Kierspes Bürgermeister Frank Emde. Foto: Hendrik Klein/Märkischer Kreis

Kierspe/Märkischer Kreis. (pmk) Das Weihnachtsgeschenk kam noch rechtzeitig zum Fest. Landrat Thomas Gemke und Fachbereichsleiterin Iris Beckmann-Klatt überreichten 2.500 Euro an den Verein “Hand in Hand” in Kierspe. Das Geld stammt aus der Sozialstiftung MK.

___STEADY_PAYWALL___

Hohen Besuch bekam jetzt der Verein “Hand in Hand” Kierspe. Landrat Thomas Gemke und Iris Beckmann-Klatt, beim Kreis Fachbereichsleiterin Jugend und Bildung, waren in das Bürgerzentrum Fritz-Linde-Straße 43 gekommen. Sie kamen nicht mit leeren Händen. Mitgebracht hatten sie einen Scheck über 2.500 Euro. Für den Vorsitzenden Wolfgang Koll und dessen Mitstreiter ein tolles vorweihnachtliches Präsent.

Hemeranerin stiftete 200.000 Euro

Das Geld ist der Ertrag aus dem Vermögen der Sozialstiftung MK. Es ist schon die zweite Spendenübergabe in diesem Jahr. Im Januar konnte sich der Verein “Flaschenkinder Iserlohn e.V.” über 2.375 Euro freuen.

Auch Kierspes Bürgermeister Frank Emde ließ es sich nicht nehmen, zur Spendenübergabe zu kommen. “2011 hat der Märkische Kreis von einer kinderlosen, alleinstehenden Hemeranerin rund 200.000 Euro mit der Maßgabe geerbt, dass dieses Geld für Hilfe bedürftige Kinder- und Jugendliche ausgegeben wird”, erläutert Landrat Thomas Gemke. “Leider erleben wir seit einigen Jahren eine Tiefzinsphase. Wir hätten ihnen gerne eine größere Summe übergeben.”

140 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer

Das Geld ist beim 2009 gegründeten Verein “Hand in Hand” genau richtig. Der Verein bietet mit insgesamt 140 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern eine Vielzahl von sozialen Projekten und unterstützt mit seiner Arbeit insbesondere bedürftige Familien mit Kindern. “Wir sind die Sorgenlöser für diese Menschen”, verrät Wolfgang Koll beim Termin mit dem Landrat. Beim Besuch aus dem Kreishaus und dem Kiersper Rathaus wimmelte es von Besuchern in den verschiedenen Räumen.

Seit März 2010 ist zweimal monatlich mittwochs Lebensmittelausgabe. Wolfgang Koll: “Wir verteilen Lebensmittelspenden, kaufen allerdings auch zu.” Davon profitieren rund 120 Jungen und Mädchen. Allein für die Lebensmittelausgabe müssen monatlich etwa 2.000 Euro aufgebracht werden. Im “Kleiderschrank” wird gebrauchte Kleidung abgegeben, in der “Fundgrube” sind Hausrat, Besteck und Gläser für einen kleinen Preis zu haben und im “Begegnungscafé” wird Inklusion und Integration gelebt. Einmal im Jahr steht ein Tagesausflug für Familien auf dem Programm. Ziele waren schon das Freilichtmuseum in Hagen, die Burg Altena oder der Dortmunder Zoo.

Minikicker, Schwungtuch und mehr

“Hand in Hand” ermöglicht auch in den Sommerferien Jugendaufenthalte in Jugendherbergen, ein Angebot der Deutschen Fernsehlotterie. Wie das Spendengeld ausgegeben werden könnte, hat sich der Verein auch schon überlegt. Ein Minikicker, Schwungtuch, Aufbewahrungsmöglichkeiten für Spiele, Bücher, Mal- und Bastelmaterial und eine kindgerechte Abtrennungsmöglichkeit zwischen Kindertreff und Café sowie ein Zuschuss für den Tagesausflug im Jahr 2019 stehen auf dem Wunschzettel.

Dort steht auch noch ein anderer Wunsch. “Wir suchen jemanden, der unsere Internetseite mal aufpeppt, aktualisiert und pflegt”, so Wolfgang Koll. Zu erreichen ist der Verein Soziales Bürgerzentrum e.V. “Hand in Hand”, in der Fritz-Linde-Straße 43, in 58566 Kierspe, Telefon: 02359 297670. E-Mail: vorsitz@HandinHand-Kierspe.de.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here