TEILEN
Marc Kostewitz Marketing Volksbank in Südwestfalen, Stellv, Schulleitung Miriam Haarbach, Lara Eigner und Chiara Ander Vorstand Sharens , Michael Hofmann Lehrer, Ralf Bröker Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volksbank, Roland Krebs Vorstand Volksbank Südwestfalen, Schüler des Ev. Gymnasiums Meinerzhagen

Meinerzhagen/Märkischer Kreis. Anlässlich des 200-jährigen Geburtstages von Friedrich Wilhelm Raiffeisen, veranstaltete die Genossenschaftsstiftung und der Genossenschaftsverband der Volksbank, bundesweit einen Facebook-Wettbewerb. Teilnehmen konnten alle Schülergenossenschaften des Landes. Die zentrale Aufgabe des Wettbewerbs lag darin, in Form eines Postings auf Facebook aufzuzeigen, für welches Projekt die Schüler sich stark machen und warum dieses Engagement ganz im Sinne des Genossenschaftsgründers Friedrich Wilhelm Raiffeisen ist.

Auch die Sharens Schülergenossenschaft des Evangelischen Gymnasiums in Meinerzhagen nahm an dem Wettbewerb teil und wurde für ihr Projekt mit dem 3. Platz und einem Preisgeld von 1.500€ belohnt.

„Sharens“ wurde 2015 gegründet und ist das etwas andere soziale Netzwerk. Es handelt sich um eine Plattform im Internet auf der sich Internet-User über soziale Berufe, informieren und ihre gesammelten Erfahrungen austauschen können. Zu dem ist eine Stellenbörse integriert, die aktuelle Jobs und Kontakte leicht zugänglich macht. Entstanden ist diese Idee aus dem diakonischen Pflichtpraktikum der Schule heraus. „Ziel ist es durch Sharens, mehr Motivation für den Blick in soziale Berufe zu bekommen“, so Vorstandsvorsitzende Lara Eigner.

Anzeige

Die Schüler setzen auf mehr Menschlichkeit und Miteinander. Zehn aktive Mitglieder hat die Schülergenossenschaft bereits, dahinter steht auch die stellv. Schulleitung des Evangelischen Gymnasiums Miriam Haarbach, sowie der Lehrer Michael Hofmann.

Mit Kreativität, Engagement und Aktualität überzeugten die Schüler aus Meinerzhagen die Facebook- Nutzer und die Jury aus Genossenschafts- und Social-Media-Experten. Sie verfassten ein Post in Form eines Videos. In diesem hielten Sie über den Messenger Whatsapp eine Konversation mit Friedrich Wilhelm Raiffeisen ab.

Die Junggenossenschaftler erklärten ihm in diesem Gespräch, was sie tun und mit welcher Motivation. Dabei berücksichtigten die Schüler immer den Gemeinschaftsgedanken von Raiffeisen „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.“ Und mit ihrem ehrenamtlichen Engagement haben die jungen Erwachsenen es geschafft.

In Zukunft werden die Schüler des Evangelischen Gymnasiums in Meinerzhagen noch mehr an ihrem Geschäftsmodell arbeiten und das Preisgeld investieren sie in neue Technik, um noch effektiver arbeiten zu können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here