In kurzen Videos erläutert Architekt Frank Reschke die geplanten Erneuerungen in der Altstadt. Foto: Screenshot

Lüdenscheid. (PSL) Die Lüdenscheider Altstadt soll zu einem Ort werden, an dem sich Bürgerinnen und Bürger jedes Alters gerne aufhalten. Die Pläne für den Umbau im Rahmen des IHK Altstadt hat der beauftragte Landschaftsarchitekt Franz Reschke in kurzen Videos erklärt: In den Clips beschreibt er, wie sich der Burgspielplatz, das Umfeld der Erlöserkirche sowie das Dreieck Turmstraße verändern sollen. Die Videos sind ab sofort auf dem städtischen YouTube-Kanal sowie auf der Mensch-Altstadt-Website zu finden.

Ein wesentlicher Bestandteil des ersten Bauabschnitts ist der Burgspielplatz an der Luisenstraße. „Die Mauern, die den Spielplatz einfassen, wirken sehr abweisend“, sagt Reschke. „Wir möchten den gesamten Bereich einladender gestalten und vor allem schwellenlos erreichbar machen, so dass der Spielplatz auch mit dem Rollstuhl oder dem Kinderwagen problemlos zugänglich ist.“



Darüber hinaus sollen zwei neue Spielbereiche geschaffen werden – mit Spielmöglichkeiten für ganz kleine und etwas ältere Kinder. Die große Linde auf dem Platz bleibt erhalten, neue Bepflanzung kommt hinzu. Naturstein und Holz werden die vorherrschenden Materialien sein. Voraussichtlich im kommenden Herbst sollen die Arbeiten am Spielplatz beginnen.

Auch im direkten Umfeld der Erlöserkirche sind Neuerungen geplant: Die Treppe vor der Kirche, soll verbreitert werden, um den Weg hoch zum Plateau einladender zu gestalten. Dafür wird das Rondell neben der Treppe entfernt. Für neue Sitzmöglichkeiten sorgen Holzauflagen, die auf der Mauer entlang der Wilhelmstraße aufgebracht werden. „Damit erhöhen wir den Komfort und sorgen für Sitzhöhen, die für alle Generationen sehr gut nutzbar sind“ so Reschke.

Nicht weit davon entfernt – am Dreieck Turmstraße (ehemaliger Behinderten-Parkplatz) – soll ein neuer Aufenthaltsbereich entstehen. Im Zentrum: eine Fläche, die beispielsweise zum Boule spielen oder zum Tanzen genutzt werden kann. Zwei höhenversetzte Bänke und eine neue Bepflanzung, unter anderem mit Baumhasel, runden den neuen Aufenthaltsbereich ab. Die Behindertenparkplätze wurden bereits auf der benachbarten Parkpalette untergebracht.

Die Videos mit Franz Reschke sind ab sofort hier zu finden:

https://bit.ly/3g9tpWG

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here