Six4Jazz spielen am 16. März in der Alten Druckerei im Stock. Foto: Veranstalter

Lüdenscheid. Six4Jazz kommen aus dem Märkischen und Oberbergischen Kreis und swingen munter durch die Jazzsongs der 30er, 40er und 50er Jahre. Frei nach dem Motto: „Jazz muss Spaß machen“, wird pure Freude an der Live-Musik vermittelt. Am 16. März ist die Truppe auf Einladung des Jazzclubs Lüdenscheid in der Alten Druckerei im Stock an der Knapper Straße zu Gast. Das Konzert beginnt um 20.30 Uhr.

In der ungewöhnlichen Besetzung mit zwei Bläsern, Vibraphon, Gitarre, Schlagzeug und Bass bringen die selbsternannten „Jazz-Digger“ immer wieder musikalische Schätze ans Tageslicht. Dabei geht der Stil-Mix von Swing, über Latin und Blues vor allem zu schönen Jazzsongs.



Die Sängerin Eike Sophia Sten wuchs in Minnesota auf und studierte in New York.
Sie kam 1991 nach Köln und fing dort offiziell mit dem Singen an. Nennenswert waren ihr Studiomusik-Vertrag mit EMI und anderen lokalen Labels. Sten hat parallel immer wieder live in Jazzbands gearbeitet.

Neben ihrer Arbeit als Lehrerin, singt sie seit April bei Six4Jazz, dem Musical Projekt „Oberberg“ und arbeitet an einem Studioprojekt in Köln.

Die vielseitigen Bläser Jan Schürfeld und Winfried Jung bereichern die Songs durch
ihr abgestimmtes Spiel. Den Groove macht Werner Huppert am Bass. Nach dem Tod von Bandgründer Karl-Adolf Vollerhaus ist die Schlagzeugposition mit dem Kiersper Daniel Halbe inzwischen neu besetzt. Hans Reumanns warmer Gitarrensound trägt die Band und die lebendige Spielweise von Uli Kuhn am Vibraphon sorgt regelmäßig für Begeisterung beim Publikum.

Eintritt zehn Euro, Mitglieder des Jazzclubs haben freien Eintritt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here