TEILEN
Foto: Labor Wahl/Märkischer Kreis

Märkischer Kreis. (pmk) Seit Freitag sind beim Gesundheitsamt des Märkischen Kreises 110 neue positive Coronanachweise eingegangen. 106 Männer und Frauen haben die Infektion überstandenen. Drei Märker und eine Niederländerin sind in Zusammenhang mit Covid-19 verstorben.

Im Märkischen Kreis tragen derzeit 795 Männer und Frauen den Coronavirus in sich. Seit gestern konnten 106 Personen nach einer Infektion die Quarantäne verlassen. Sie gelten als nicht mehr ansteckend. 110 labortechnisch-bestätigte Neuinfektionen binnen 24 Stunden meldet das Kreisgesundheitsamt am Samstag. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+2), Balve (1), Halver (+2), Hemer (+3), Herscheid (+1), Iserlohn (+21), Kierspe (+5), Lüdenscheid (+21), Meinerzhagen (+15), Menden (+10), Plettenberg (+13), Schalksmühle (+4) und Werdohl (+12).

Das Gesundheitsamt merkt an, dass zwei Personen in Meinerzhagen sich bereits zum zweiten Mal mit dem Coronavirus angesteckt haben (Reinfektion). Nach den Berechnungen des Robert-Koch-Instituts haben sich im Märkischen Kreis in den letzten sieben Tagen 165 Personen pro 100.000 Einwohner mit dem Coronavirus infiziert.

Die Gesundheitsbehörde meldet weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung. Nachgemeldet wurde der Tod eines 56-jähriger Iserlohners, der bereits am 28. Dezember verschieden war. Am 6. Januar verstarb eine 90-jährige Bewohnerin einer Senioreneinrichtung in Menden. Am 7. Januar erlag ein 59-jähriger Mann aus Plettenberg der Erkrankung. Am gleichen Tag starb auch eine 68-jährige niederländische Covid-19 Patientin. Alle Verstorbenen wurden zuletzt stationär behandelt.

Laut der Statistik des Märkischen Kreises sind seit Beginn der Pandemie im Februar insgesamt 148 Einwohner in Zusammenhang mit einer Coronaerkrankung gestorben. Insgesamt haben sich 8.643 Märker mit dem Virus infiziert. 7.700 Männer und Frauen haben Corona bereits überwunden.

Bitte beachten: Über das Wochenende kann der Märkische Kreis keine Zahlen zu Neuinfektionen an das Robert-Koch-Institut melden. Wegen Wartungsarbeiten an der 10kV-Anlage werden in der Kreisverwaltung sämtliche PCs und Anwendungen sowie die Telefonanlage von Samstag bis Montag um 6.30 Uhr runtergefahren und der Strom komplett abgeschaltet. Das bedeutet auch, dass die Ermittlungsteams für die Kontaktverfolgung und die Teststationen in Iserlohn und Lüdenscheid nicht arbeiten können. Am Montag, 11. Januar, werden deshalb auch keine Daten zur Entwicklung der Coronafallzahlen vorliegen.

Die Zahlen für die Städte und Gemeinden:

• Altena: 25 Infizierte, 343 Gesundete, 30 Kontaktpersonen und 12 Tote
• Balve: 12 Infizierte, 138 Gesundete und 23 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Halver: 17 Infizierte, 321 Gesundete, 37 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Hemer: 59 Infizierte, 626 Gesundete, 98 Kontaktpersonen und 13 Tote
• Herscheid: 10 Infizierte, 61 Gesundete und 9 Kontaktpersonen
• Iserlohn: 183 Infizierte, 1.831 Gesundete, 303 Kontaktpersonen und 27 Tote
• Kierspe: 27 Infizierte, 374 Gesundete, 42 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Lüdenscheid: 129 Infizierte, 1.261 Gesundete, 178 Kontaktpersonen und 21 Tote
• Meinerzhagen: 60 Infizierte, 554 Gesundete, 106 Kontaktpersonen und 13 Tote
• Menden: 103 Infizierte, 835 Gesundete, 170 Kontaktpersonen und 25 Tote
• Nachrodt-Wiblingwerde: 8 Infizierte, 146 Gesundete, 10 Kontaktpersonen und 4 Tote
• Neuenrade: 19 Infizierte, 279 Gesundete und 30 Kontaktpersonen und 1 Toter
• Plettenberg: 66 Infizierte, 367 Gesundete, 115 Kontaktpersonen und 6 Tote
• Schalksmühle: 16 Infizierte, 168 Gesundete, 42 Kontaktpersonen und 3 Tote
• Werdohl: 61 Infizierte, 396 Gesundete, 77 Kontaktpersonen und 16 Tote

Corona-Infizierte im MK
Grafik: Märkischer Kreis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here