TEILEN
Symbolbild: © 500cx - Fotolia.com

Lüdenscheid. In der Nacht auf Samstag fand in der Schützenhalle Hohe Steinert eine Oberstufenparty statt. Die Polizei berichtet von Prügeleien und sexueller Belästigung.

So soll eine 16-Jährige gegen 1.30 Uhr während der Jackenausgabe von einem Mann mehrfach am Gesäß sowie den Brüsten unsittlich berührt worden sein. Obwohl sich das Opfer wehrte, ließ der Mann erst von ihr ab, nachdem sie ihre Jacke erhalten und sich entfernt hatte. Umstehende sollen den Vorfall nicht mitbekommen haben. Die Geschädigte erschien kurze Zeit später auf der Polizeiwache Lüdenscheid und erstattete Anzeige. Die Polizei ermittelt nun wegen sexueller Belästigung gegen einen noch unbekannten Täter. Dieser wurde wie folgt beschrieben: Etwa 17 Jahre alt, circa 170 cm groß, dickliche Figur, braune Haare, schwarze Jacke, blaue Jeans.

Fausthiebe ins Gesicht

Im Rahmen der Feierlichkeiten musste Polizei zu zwei Einsätzen ausrücken. Gegen 00.30 Uhr soll ein 18-jähriger Lüdenscheider einem 19-jährigen Lüdenscheider unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Das Opfer wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen ins Klinikum Lüdenscheid verbracht. Für den Tatverdächtigen war der Abend beendet. Er erhielt einen Platzverweis.

Anzeige

Aggressive Grundstimmung

Die Veranstaltung wurde gegen 1.30 Uhr beendet. Wie die Polizei mitteilt, hielten sich in der Zeit danach vor dem Festsaal zahlreiche teils stark alkoholisierte Besucher auf. Aufgrund der aggressiven Grundstimmung waren bereits Polizeibeamte vor Ort präsent. Dennoch entwickelte sich gegen 1.50 Uhr im Bereich der Zufahrt zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Nur durch das sofortige Eingreifen von Polizeibeamten konnte die Auseinandersetzung zeitnah beendet werden. Hierbei wurden die Beamten von einen 17-jährigen Plettenberger beleidigt. Mehrere Platzverweise wurden ausgesprochen.

Da mehrere Personen gemeinsam auf einen 18-jährigen Lüdenscheider eingeschlagen haben sollen, ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung gegen drei Männer aus Plettenberg (17) und Lüdenscheid (18). Die Hintergründe sind noch unklar.

 

1 KOMMENTAR

  1. Für etwas was sich Draußen abspielt können die Veranstalter der Stufenparty nichts. Jedoch werden die letztendlich für das Vergehen anderer Leute bestraft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here