TEILEN
Die Mitglieder der Seniorenvertretung stellten sich vor und warben für die Wahlteilnahme am 3. April 2020. Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Am 3. April 2020 finden die Wahlen zur Plettenberger Seniorenvertretung statt. Schon jetzt werben die Mitglieder des Gremiums, um neue Interessierte für die Mitarbeit zu gewinnen. In der öffentlichen Sitzung am Mittwoch, 10. April, stellten sich die derzeitigen Seniorenvertreter vor.

Rund 30 Interessierte nahmen an der öffentlichen Sitzung der Seniorenvertretung teil. Foto: Bernhard Schlütter

Sozialamtsleiterin Christiane Wilk, die auch Geschäftsführerin der Seniorenvertretung ist, wies auf Änderungen im Wahlverfahren hin. Erstmals sei die Briefwahl möglich, so dass auch Ältere, die nicht mobil sind, ihre Stimme abgeben könnten. Die Altersgrenze sowohl für die Kandidaten als auch die Wahlberechtigten ist auf 60 hochgesetzt worden. „Machen Sie mit, wir brauchen Sie!“, appellierte Christiane Wilk an die rund 30 Bürgerinnen und Bürger, die am Mittwoch in den Ratssaal gekommen waren, sowie an alle über 60-Jährigen in Plettenberg.

Die Sprecherin der Seniorenvertretung, Dörte Kaul-Hentschel, wünschte sich ebenfalls weitere neue Mitstreiter/innen. Sie zählte einige beispielhafte Projekte auf, die die Seniorenvertretung in den vergangenen Jahren umgesetzt bzw. begleitet hat: Notfallkarten und Notfallmappen, Notfallbeschilderungen (z.B. Lennepromenade, Oestertalsperre) und Mitsprache bei der Planung der Innenstadterneuerung.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Die aktuellen Seniorenvertreter stellten sich und ihre ganz persönlichen Beweggründe für ihr ehrenamtliches Engagement vor. Hier sind einige Zitate:

Dörte Kaul-Hentschel: „Die Seniorenvertretung kommt für mich direkt nach der Familie.“

Helmut Posziech: „Es macht mir viel Spaß und ich komme unter Leute.“

Giesela Werda: „Wenn durch meine Mitarbeit etwas verbessert wird, fühle ich mich gut. Wichtig ist, dass nicht mehr nur über, sondern mit Senioren geredet wird.“

Peter Meinhardt: „In der Gemeinschaft kann man viel schaffen.“

Ursula Neukirch: „Es ist mir wichtig, dass für uns Senioren Verbesserungen im Alltag erreicht werden.“

Hans-Peter Major: „Ich setze mich für die Belange der Älteren ein und möchte ihnen eine Stimme geben. Ich sehe uns aber auch als Bindeglied zwischen den Generationen.“

Veranstaltungen der Seniorenvertretung

Die Sprechstunde findet jeden Freitag von 10 bis 12 Uhr im Raum 005 im Erdgeschoss des Rathauses statt.

Jeden 3. Dienstag im Monat trifft sich die Senioren-Märchenrunde im Märcheneis, Neue Straße. Nächste Termine: 16. April, 21. Mai, 18. Juni.

Das 3K (Kino, Kaffee, Kuchen) im Weidenhof findet jeweils am letzten Dienstag im Monat statt. Nächste Termine: 30. April, 28. Mai. Um 15 Uhr gibt es Kaffee/Tee und Kuchen. Anschließend um 16 Uhr wird dann ein besonderer Film gezeigt. Anmeldungen sind immer bis zum Montagabend davor möglich im Kino Weidenhof unter der Telefonnummer 02391/60 66 60 oder bei Dörte Kaul-Hentschel unter der Rufnummer 02391/14 36 3.

An jedem 1. Sonntag im Monat um 10 Uhr findet das Sonntagsfrühstück im Café K16 statt für alle, die gerade am Wochenende oft allein zu Hause sind. Auch hierfür wird um Anmeldung gebeten bis jeweils zwei Tage vorher bei Giesela Werda (Tel. 02391/10 68 6). In begrenztem Maße wird ein Fahrdienst angeboten.

Regelmäßig werden Seniorenforen zu speziellen Themen angeboten. Diese finden meist in der Stadtbücherei statt. Die nächsten Termine sind: 11. Juni und 16. Juli.

Infos im Internet: seniorenvertretung-plettenberg.de

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

1 KOMMENTAR

  1. Danke für den guten Bericht, wir möchten unsere Arbeit in gewohnter Form weiter machen, daher brauen wir natürlich eine gute Presse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here