Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Die NRW-Selbsthilfe-Tour 2018 machte am heutigen Freitag (22. Juni) Station in Plettenberg. “Selbsthilfe bewegt” lautet das Motto der Tour, die noch bis zum Oktober durch NRW zieht und durch die Zusammenarbeit von Krankenkassen und Selbsthilfe ermöglicht wird.

___STEADY_PAYWALL___

In Nachbarschaft des Wochenmarkts stand der Tourbus, auf dessen Bühne mit einem informativen und unterhaltsamen Programm für das Thema Selbsthilfe geworben wurde. Als gegen Mittag der Regen nachließ, kamen etliche Interessierte.

Markus Mücke, Bärbel und Hans-Walter Schatte vom Blinden- und Sehbehindertenverein im Gespräch mit Moderatorin Cornelia Benninghoven Foto: Bernhard Schlütter

In lockeren Gesprächsrunden mit Moderatorin Cornelia Benninghoven stellten sich Plettenberger Selbsthilfegruppen wie Diabetes, Adipositas, Lymphies, Osteoporose, Crohn/Colitis und COPD sowie der Blinden- und Sehbehindertenverein, die Koronar-Reha-Gruppe des Plettenberger Sportclubs und die Frauenselbsthilfe nach Krebs vor. Dabei wurde deutlich, dass in den Gruppen neben Erfahrungsaustausch und gegenseitiger Hilfe vor allem auch Geselligkeit gepflegt wird.

Informationen zu Plettenberger Selbsthilfegruppen gibt es übrigens regelmäßig im Selbsthilfegruppenbüro im Krankenhaus Plettenberg, zur Selbsthilfe im Märkischen Kreis bei der Selbsthilfe-Kontaktstelle des Paritätischen.

Foto: Bernhard Schlütter

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here