TEILEN
Seissenschmidt-Geschäftsführer Rüdiger Groos (rechts) begrüßt seinen Nachfolger Christoph Guhe. Foto: S. Schwartpaul/Seissenschmidt

Plettenberg. Bei Seissenschmidt wird der Wechsel in der Geschäftsführung vorbereitet. Das teilt das Unternehmen in einer Presseinformation mit. Rüdiger Groos wird sich demnach Mitte nächsten Jahres aus der Geschäftsführung zurückziehen. Sein Nachfolger heißt Christoph Guhe.

Nach über 35 Jahren bei Seissenschmidt verabschiedet sich Geschäftsführer Rüdiger Groos Ende 2020 in seinen Ruhestand. Die optimale Zeit also, seinen Nachfolger vorzustellen und ihn auf seine bevorstehenden Tätigkeiten vorzubereiten.

Mit Technologie und Markt vertraut

Der zukünftige Geschäftsführer Christoph Guhe ist in der Schmiedeindustrie kein Unbekannter. Denn zuletzt fungierte Christoph Guhe als Vice President und General Manager Metal Forming Europe & Asia beim US-amerikanischen Industriekonzern American Axle & Manufacturing. Ansässig war er als Geschäftsführer am Standort in Zell am Harmersbach (Baden-Württemberg), wo das Hauptaugenmerk auf der Warmumformung von Differenzialkegelrädern für die Automobilindustrie liegt. Somit bringt Christoph Guhe bereits umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet der Warmumformung mit nach Plettenberg. „Ich freue mich, dass wir mit Christoph Guhe einen Nachfolger gefunden haben, der sowohl bestens mit der Technologie als auch dem Markt vertraut ist“, so Rüdiger Groos.

Anzeige

Verantwortung für komplette Forging-Gruppe

Christoph Guhe startet zum 15. Januar 2019 bei Seissenschmidt. In einer Übergangsphase wird Rüdiger Groos seinen Nachfolger zunächst mit Seissenschmidt und seinen neuen Tätigkeiten vertraut machen, bevor er sich Mitte 2019 aus der Geschäftsführung zurückzieht. Neben der Funktion als Geschäftsführer der Seissenschmidt GmbH wird Christoph Guhe auch die Verantwortung als Group President für die Linamar Seissenschmidt Forging Gruppe mitsamt ihrer sieben Werke übernehmen. Rüdiger Groos wird bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand Ende 2020 dem Unternehmen als Director of Business Development und Prokurist erhalten bleiben.

Quelle: Pressemitteilung der Seissenschmidt GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here