Die komplette Zeppelinschule soll am KBOP-Standort in Böddinghausen zusammengelegt werden. Archivfoto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Die Schullandschaft in Plettenberg steht vor weitreichenden Veränderungen. Dazu gehören die Zusammenlegung der beiden Standorte der Zeppelinschule sowie die Überplanung der Grundschulen.

Einstimmig wurde in der jüngsten Ratssitzung am 29. Juni beschlossen, die beiden Teilstandorte der Hauptschule Zeppelinschule am KBOP-Standort in Böddinghausen zusammenzufassen. Zu diesem Zweck soll dort ein Anbau errichtet werden. Frühestens im Jahr 2023 kann die Zusammenlegung erfolgen.

Carina Hennecke (Grüne) regte an zu prüfen, ob bei einer Zusammenlegung der Grundschule Halle und Ohle, ein gemeinsamer Standort in Böddinghausen als Ergänzung des Schulzentrums sinnvoll erscheinen würde. Denn auch der Grundschulbereich in der Vier-Täler-Stadt wird einer Überprüfung unterzogen. Dabei soll unter Einbeziehung pädagogischer und baulicher Aspekte ein Konzept zur Optimierung der Grundschullandschaft in der Stadt Plettenberg entwickelt werden.

Anzeige

Grundschulstandorte überplanen

Zurzeit gibt es vier Grundschulen mit sechs Standorten. Die Schülerzahlen werden in den kommenden Jahren weitgehend stabil bleiben. Durch die Einführung des Rechtsanspruchs auf einen OGS-Platz entstehen allerdings neue Anforderungen an die Schulstandorte. Darüber hinaus, so führte die Stadtverwaltung in der Sitzungsvorlage aus, gebe es einen zum Teil erheblichen Nachholbedarf in den Bereichen Brandschutz, Barrierefreiheit, Wärmeschutz, Bauphysik und technischer Gebäudeausstattung. Daher erscheine es der Verwaltung dringend erforderlich, eine Optimierung der Grundschullandschaft zu planen, um an allen Schulen unter Berücksichtigung der pädagogischen und baulichen Anforderungen, der Umsetzung des Rechtsanspruchs auf einen OGS-Platz und den Ansprüchen an die Mensen bestmögliche Bedingungen zu schaffen und die Grundschulstandorte zukunftssicher aufzustellen. Dabei sei auch die Zusammenführung von Standorten zu prüfen. Es sei erstrebenswert, an einer geringeren Zahl an Standorten eine deutlich bessere Ausstattung zu erreichen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here