Der Vorstand des Schützenvereins Eiringhausen mit (v. r.) Peter Stadt, Kai-Uwe Eppmann, Sylvia Schäfer und Hartwig Voss informierte die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung über die Änderungen des Schützenfestablaufs. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Der Schützenverein Eiringhausen wird den Ablauf seines Schützenfestes ändern. Der 1. Vorsitzende Kai-Uwe Eppmann kündigte auf der Jahreshauptversammlung am Samstag (26. Januar) an: Krönung und Zapfenstreich werden zu Beginn des Festabends am Schützenfestsonntag durchgeführt.

65 Mitglieder nahmen an der Versammlung im Schützenheim Auf der Halle teil. Kai-Uwe Eppmann erläuterte im Vorstandsbericht, welche Schlüsse der Vorstand aus den Erfahrungen des Vorjahres zieht. „Am Samstagabend hatten wir einen noch nie dagewesenen Besucherzustrom“, blickte er aufs Schützenfest 2018 zurück. Einerseits erfreulich, andererseits sei dadurch das Fehlen eines zweiten Ein- und Ausgangs im Festzelt sowie das Fehlen von Sitzmöglichkeiten und eines Getränkestands vor dem Zelt negativ aufgefallen. „Diese organisatorischen Mängel konnten leider an diesem Abend nicht beseitigt werden“, bedauerte Eppmann. Für das Fest 2019 würden die Missstände aber abgestellt.

Stimmung vom Vogelschießen ins Zelt mitnehmen

65 Mitglieder nahmen an der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins Eiringhausen teil. Foto: Bernhard Schlütter

Die Programmänderung mit Krönung und Zapfenstreich am Sonntagabend begründete Eppmann damit, dass nach dem spannenden Nachmittag auf dem Schießstand die ausgelassene Stimmung von den Eiringhauser Schützen und ihren zahlreichen Gästen ins Festzelt unter der Hochstraße getragen werde. „Um an diesem Abend in dieser großartigen Stimmung schwungvoll weiterfeiern zu können, haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr die Krönungszeremonie mitsamt dem Zapfenstreich auf den Sonntag zu verlegen.“ Der Vorstand erhoffe sich, dadurch einen sachlich passenderen Schützenfestablauf zu erreichen.

Anzeige

So soll der Ablauf sein: Am Sonntagabend wird ab 19 Uhr Einlass ins Festzelt sein. Gegen 20 Uhr wird die Krönungszeremonie beginnen und mit dem Zapfenstreich abschließen. „Dadurch sollten wir einen würdigen Rahmen für die alten und neuen Majestäten schaffen“, meint Eppmann. Im Anschluss beginnt dann der Tanzabend. Für die musikalische Gestaltung der beiden Festabende im Zelt wurde die Band Surround Sound des Musikvereins Lichtringhausen verpflichtet. „Eine tolle Band aus unserer Region“, freut sich Eppmann.

Finanziell herausforderndes Jahr

Auf der Suche nach besseren Lösungen ist der Eiringhauser Schützenvorstand für die Kirmes im Dorf. In den vergangenen beiden Jahren hatte der Verein den Autoscooter-Betreiber bezuschusst, damit er nach Eiringhausen kam. „Wir haben uns davon versprochen, dass die Kirmes attraktiv ist und davon auch die anderen Schausteller profitieren“, begründet Eppmann diese Maßnahme. Die Erwartungen hätten sich aber nicht erfüllt. Aufgrund fehlender Stellflächen und mangelnden Interesses der Schaustellerbetriebe sei es sehr schwierig, eine attraktive Kirmes auf die Beine zu stellen. „Derzeit laufen noch Gespräche mit dem Ziel, Verbesserungen zu erreichen“, berichtet Eppmann. Für das Straßenfest am Montagabend hat der Schützenvorstand schon etwas erreicht: Vier Foodtrucks werden für diesen Abend nach Eiringhausen kommen.

Auf ein finanziell herausforderndes Jahr blickte Kassiererin Sylvia Schäfer zurück. U.a. musste die Heizung im Schützenheim Auf der Halle erneuert und nach dem Schützenfest einer der Toilettencontainer generalüberholt werden. Auch dank vieler Sponsoren und Spender konnten diese Kosten gestemmt werden.

Peter August Kellermann seit 60 Jahren Mitglied

21 Jubilare standen diesmal auf der Jahreshauptversammlung zur Ehrung an, von denen allerdings nur vier erschienen waren. „Neben den entschuldigten Abmeldungen treten immer wieder Rückläufer auf, bei denen die Adressen wohl nicht mehr stimmten“, bedauerte der 2. Vorsitzende Peter Stadt. Umso mehr freute er sich über die anwesenden Jubilare, allen voran Peter August Kellermann, der dem Schützenverein Eiringhausen seit 60 Jahren die Treue hält. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Joachim Kalthoff und Klaus Wortmann geehrt und Heiko Hillert erhielt die Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft.

Die weiteren Jubilare – 60 Jahre: Wolfgang Roth und Franz Samoldt; 50 Jahre: Olaf Arens, Uwe Nahrgang, Ulrich Schlottmann, Andreas Traczuk und Frank Ulrich Sohn; 40 Jahre: Uwe Dietsch, Carsten Figge, Axel Gräb, Udo Hickel und Thomas Kringe; 25 Jahre: Matthias Hüsken, Hans-Jörg Schubert, Heinz Werner Bornemann, Volker Fromm und Michael Haßler.

2. Vorsitzender Peter Stadt (r.) und Königspaar Sven und Kathrin Rother (l.) ehrten die Jubilare (v.l.) Peter August Kellermann, Klaus Wortmann, Heiko Hillert und Joachim Kalthoff. Foto: Bernhard Schlütter

Gegenstimme von der Ehefrau

Bei den Vorstandswahlen wurde Peter Stadt als 2. Vorsitzender für weitere drei Jahre wiedergewählt. Er musste sich allerdings mit einer Gegenstimme abfinden. Die kam von seiner Ehefrau Dagmar, die damit augenzwinkernd gegen das zeitaufwendige Ehrenamt ihres Gatten protestierte. Neu in den Vorstand gewählt wurde Melanie Heimann als Beaufttragte für die Mitgliederverwaltung. In diesem Bereich liegt einiges im argen, wie sich nicht nur bei den Einladungen der Jubilare zeigt. „Mitgliederverwaltung wird in der Zukunft ein großes Thema“, erklärte Eppmann und appellierte an alle Mitglieder: „Helft Lena, die Daten zu bereinigen, wir werden alle davon profitieren!“

Überarbeitet wurde die Homepage des Schützenvereins. Karola Tengler erklärte sich bereit, Beiträge, Termine, Bilder etc. einzupflegen. Auch sie sei dafür auf die Unterstützung vor allem der Abteilungsverantwortlichen angewiesen.

Ausblick auf die Termine 2019

  • Das Winterfest wird am 23. Februar in der Schützenhalle gefeiert. Dafür wurde die niederländische Band „Feeling“ verpflichtet. Das Königspaar Sven und Kathrin Rother hat das Motto „Dance, Dance, Dance“ gewählt und kündigt einige Überraschungen an.
  • Die Termine für die Veranstaltungen „Donnerstags an der Plettenberger Waterkant“, die der Schützenverein Eiringhausen wieder zusammen mit dem TuS Plettenberg duchführt, sind 9. Mai sowie 6. und 27. Juni.
  • Am 10. und 11. August werden nicht nur die Kinder- und Jugendmajestäten sowie der Probevogelkönig ermittelt, sondern in diesem Jahr auch der neue Schützenkaiser.
  • Das Schützenfest wird dann vom 16. bis zum 19. August gefeiert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here