TEILEN
Die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis ist Namenssponsor des Vier-Täler-Cups. Bereichsleiter Michael Dabow (M.) überreichte den symbolischen Scheck an die SCP-Vorstandsmitglieder Andreas Barnewitz (l.) und Uwe Meister. Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Der SC Plettenberg veranstaltet am Samstag, 19. Oktober, auf dem Sportplatz Elsewiese den 1. Sparkassen-Vier-Täler-Cup. An dem A-Jugend-Großfeld-Turnier nehmen fünf Mannschaften teil, darunter drei Verbandsligisten. Am Vorabend des Turniers kommt der Kapitän der 1980er Europameistermannschaft Bernard Dietz ins Sportheim des SCP. Der Eintritt an beiden Tagen ist frei.

Der Vier-Täler-Cup wird am 19. Oktober von 11 bis 17 Uhr als Blitzturnier auf dem Großfeld durchgeführt. Teilnehmende Mannschaften sind die A-Jugend-Verbandsligisten SV Schott Jena, SC Fortuna Köln und Sportfreunde Siegen sowie die Kreisligisten TSV Bernhausen und Gastgeber SC Plettenberg. Die Verbandsliga ist die zweithöchste A-Jugend-Spielklasse in Deutschland.

Elfmeterschießen vor jedem Spiel

Gespielt wird im Modus Jeder gegen Jeden. Die Spielzeit beträgt 1×25 Minuten. Die Organisatoren vom SC Plettenberg haben sich etwas Besonderes einfallen lassen, damit die Mannschaften unterhaltsamen Offensivfußball spielen: Vor jeder Partie wird ein Elfmeterschießen durchgeführt, dessen Gewinner im Falle eines Unentschiedens einen Punkt mehr bekommt.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Mit diesem Turnier möchte der Vorstand des SCP eine Attraktion für seine Jugendspieler bieten. „Wir beobachten den Trend, dass viele Jugendliche in diesem Alter mit dem Fußballspielen aufhören“, berichtet SCP-Vorsitzender Andreas Barnewitz. Ziel des SCP-Vorstands sei es, die Jugendlichen in den Seniorenbereich zu übernehmen. Der Vier-Täler-Cup soll in zweijährigem Rhythmus durchgeführt werden.

Nostalgieabend mit Ennatz Dietz

Bernard Dietz (Foto aus dem Jahr 2011) ist am 18. Oktober zu Gast im Clubheim des SC Plettenberg auf der Elsewiese. Foto: xtranews.de (CC BY 2.0)

Am Freitag, 18. Oktober, um 19 Uhr kommt der ehemalige Fußballprofi Bernard „Ennatz“ Dietz zu einem Nostalgieabend ins SCP-Clubheim auf der Elsewiese. Dabei werden Ausschnitte aus dem Dokumentarfilm über seine Karriere gezeigt, Bernard Dietz wird aus dem Nähkästchen plaudern und auch die Fragen der Plettenberger Fußballfans beantworten. Bei Fußballfans älteren Semesters werden da viele Erinnerungen wach, aber auch für die Jüngeren dürfte es ein interessanter Abend werden.

Dietz gilt bis heute als Musterprofi, spielte von 1970 bis 1982 für seinen Heimatverein MSV Duisburg und von 1982 bis 1987 für den FC Schalke 04. Er absolvierte insgesamt 495 Bundesliga- und 34 Zweitligaspiele. Dabei schoss er 77 Tore – 70 davon für den MSV, bei dem er noch immer der zweiterfolgreichste Torschütze überhaupt ist. In seinen 529 Ligaeinsätzen als Profi sah Ennatz nur elf gelbe und keine rote Karte und ist somit einer der fairsten Spieler im deutschen Profifußball überhaupt. Von 1974 bis 1981 absolvierte er 53 Länderspieleinsätze. 1980 führte Dietz die deutsche Nationalmannschaft in Italien als Mannschaftskapitän zum Europameistertitel.

Sparkasse ist Hauptsponsor

Die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis ist Namensgeber und Hauptsponsor des in diesem Jahr erstmals stattfindenden A-Jugend-Fußballturniers des SC Plettenberg. Zur Förderung dieser Jugendarbeit überreichte Plettenbergs Marktbereichsleiter Michael Dabow an den 1. Vorsitzenden Andreas Barnewitz eine Spende der Vereinigten Sparkasse über 2.500 Euro.

„Durch die Sparlotterie der Sparkasse wurde diese Spende möglich“, erklärte Dabow. Dabei legt der Käufer 4,80 Euro vom Lospreis (6 Euro) als Sparbetrag an, 1,20 Euro sind der Lotterieeinsatz mit der monatlichen Chance auf Geld- und Sachpreise im Wert von bis zu 100.000 Euro. Vom Einsatz wiederum fließen 0,30 Euro in gemeinnützige Projekte.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here