Das nostalgische Kinderkarussell dreht sich bis zum Abend. Foto: Wolfgang Teipel

Plettenberg. Der Eschen ist wohl der vielfältigste Stadtteil Plettenbergs. Das spiegelte auch der Weihnachtsmarkt am 3. Dezember wider. Das Spektrum reichte von Glühwein bis Breakdance.

Mit der offiziellen Eröffnung um 15 Uhr strömten die Besucherinnen und Besucher zur Städtischen Gemeinschaftsschule am Brockhauser Weg. Die Gäste staunten nicht schlecht. „Was hier auf die Beine gestellt worden ist, ist sehr beachtlich“, freute sich ein sichtlich überraschter Besucher.

Nostalgisches Kinderkarussell

Im Eingangsbereich hatte sich die Feuerwehr Eiringhausen mit zwei Fahrzeugen postiert. Wer die Wehrleute passiert hatte, stieß gleich auf ein von der LEG gesponsertes nostalgisches Kinderkarussell. Hier drehten die Mädchen und Jungen von 15 bis 19 Uhr ununterbrochen ihre Runden.

Anzeige

Stände mit Glühwein, Bratwurst, Kakao und Kaffee, ein Spezialitätenbuffet des türkischen Elternvereins Elif e. V. und mehr rundeten das Angebot ab. Mehr noch: Kinder und Jugendliche konnten sich im Offenen Treff Eschen zu familienfreundlichen Preisen einen Haarschnitt verpassen lassen. Gut besucht war der vom Förderverein der Grundschule organisierte  Familientrödelmarkt in der Turnhalle. Zudem bot der Förderverein an einem eigenen Stand weihnachtliche Deko- und Geschenkartikel an. „Die Einnahmen sollen in das Zirkus-Projekt der Schule und in den Schulgarten fließen“, berichtete Schulleiter Nico Schröder.

„Vier-Täler-Crew“ überrascht das Publikum

Die Trödler räumten gegen 17 Uhr ihre Stände ab und machten Platz für den lange erwarteten Auftritt der „Vier-Täler-Crew“. Die Breakdance-Truppe aus dem Offenen Treff überraschte das Publikum mit erstaunlichen Moves und akrobatischen Tanzeinlagen und sie zeigte: Auf dem Eschen geht jede Menge. Die „Vier-Täler-Crew“ tritt bereits seit einigen Jahren für gute Zwecke auf.

Silke Vieregge und andere Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Eschen zeigten sich ausgesprochen zufrieden mit dem Zuspruch. „Wir haben bei den Vorbereitungen darauf geachtet, eine bunte Mischung an Programmpunkten und Ständen zusammenzustellen“, sagte Silke Vieregge, die in der AG Eschen den Stadtteiltreff des Diakonischen Werkes Lüdenscheid-Plettenberg vertritt. Weitere Mitglieder der AG sind die Stadt Plettenberg, das Städtische Familienzentrum Eschen, das DRK-Familienzentrum Am Saley, der Stadtteiltreff Eschen, die Städtische Grundschule Eschen mit dem Offenen Ganztag, der Offene Treff Eschen, die beiden Wohnungsunternehmen GWU und LEG sowie die Neuapostolische Kirche.

Der Weihnachtsmarkt ist neben dem Stadtteilfest und dem jährlichen Spielplatzfest die dritte zentrale Veranstaltung in der 1953 entstandenen Siedlung. Diese Angebote sollen die Nachbarschaft auf dem Eschen stärken und das Miteinander in Plettenbergs größtem Stadtteil fördern.