Der Spielplatz "Auf der Weide" musste gesperrt werden. Foto: Stadt Plettenberg

Plettenberg. Die DampfLok „Grube Neu Glück“ ist nicht mehr zu bremsen. Sie rast mit Höchstgeschwindigkeit, unter voller Last schnaubend, auf die zerstörte Brücke zu. Lokführer und Heizer können sich nur noch über die RettungsRutsche am Heck des KohleTenders retten.

So, oder so ähnlich, malen sich das die Kinder vielleicht aus, die den Spielplatz „Auf
der Weide“ an der Weidenstraße in Plettenberg zu ihrer PhantasieWeltBühne auserkoren haben. Und nun ist dieser Ort, der Kindern Freude bereiten soll, so stark beschädigt worden, dass der Spielplatz nicht mehr nutzbar ist.

Das faustgroße Loch ist eine Gefahrenstelle für spielende Kinder. Foto: Stadt Plettenberg

Beschädigt sind mehrere Platten aus HochdruckLaminat an der Grubenbahn und eine Platte am Förderturm. Das etwa faustgroße Loch ist eine Gefahrenquelle für
spielenden Kinder (Splitter, Klemm und Fangstelle). In diesem Zustand darf der
Spielplatz nicht freigeben werden. Eine Erneuerung ist daher nötig und kostspielig.

Anzeige

Das zuständige Fachgebiet „Jugend und Familie“ hat aus diesem Grund bei der hie-
sigen Polizei Anzeige erstattet. Zusätzlich ist für sachdienliche Hinweise eine Prämie
in Höhe von 500, Euro ausgelobt worden.
Die Stadtverwaltung bedankt sich für die Hilfe der Bürgerinnen und Bürger, wie auch deren zukünftige Aufmerksamkeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here