Foto: Sauerland Open

Lüdenscheid. Am Sonntag haben die 2. Platzmann Sauerland Open mit der ersten Qalifikationsrunde begonnen. Im Mittelpunkt des ersten Tages standen die Lokalmatadoren Ludger Fastabend, Max Schönhaus und Lambert Ruland. Fastabend, der für den gastgebenden Lüdenscheider TV von 1899 spielt, verlor seine Partie 0:6, 1:6 gegen den Ukrainer Georgii Kravchenko. Max Schönhaus vom TC BlauWeiß Soest musste in seinem Match gegen den Kasachen Denis Yevseyev über die Distanz von drei Sätzen gehen und ging am Ende mit 6:3, 2:6, 1:6 als Verlierer vom Court.

Lambert Ruland, ebenfalls für Soest spielend, musste sich im deutschen Duell gegen Timo Stodder nach einer engen Partie am Ende geschlagen geben. Nachdem Ruland den ersten Satz 6:4 gewinnen konnte, fand Timo Stodder besser ins Match und drehte die Partie zu seinen Gunsten.

So sind bereits am ersten Tag alle lokalen Spieler, die eine Wild Card für die Qualifikation erhalten haben, ausgeschieden. Den Einzug in die nächste Runde verpasste Max Wiskandt ebenfalls knapp. Zwei Tiebreaks entschieden die Partie zugunsten für Sumit Nagal. Dasselbe Ergebnis verhalf Martin Cuevas in einer spannenden Auseinandersetzung zum Weiterkommen gegen den Amerikaner Evan King, der im Doppel gemeinsam mit Dustin Brown an den Start gehen wird. Neben Timo Stodder konnte aus deutscher Sicht noch Jeremy Jahn einen Erfolg feiern. Er gewann in zwei Sätzen.

Anzeige

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here