TEILEN
Moderator Marian Heuser mit den drei Erstplatzierten Laurie Hengsbach, Sarina Twarz und Chiara Schöffers Foto: Simone Rein/Märkischer Kreis


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. (pmk) Als gelungen bewerten die Organisatoren die Premiere des U20-Poetry-Slams in der Aula des Schulzentrums Böddinghausen am Freitagabend (27. April).

“Eine richtig schöne Premiere in einer gut gefüllten Aula des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Plettenberg ist das gewesen. Danke Plettenberg für einen schönen Abend.” Poetry Slammer und Moderator Marian Heuser war sehr angetan von der Auftaktveranstaltung der Poetry-Slam-Reihe. Der World of Wordcraft-Macher hatte acht Schülerinnen und Schüler des städtischen Albert-Schweitzer-Gymnasiums auf ihren großen Auftritt vorbereitet. “Es gehört viel Mut dazu, vor Publikum zu performen und seine Gedanken in selbstverfassten Texten zum Ausdruck zu bringen”, weiß Marian Heuser. Am besten gelang das in Plettenberg Gewinnerin Sarina Twarz, Laurie Hengesbach (Platz zwei) und der Ciara Schöffers (Platz drei).

ASG-Schüler stemmen Organisation

Im vergangenen Jahr war unter der Regie von Marian Heuser der Heimat-Slam des Heimatbundes Märkischer Kreis e.V. gestartet. Vier Schulen aus dem Kreis hatten sich beteiligt. Startschuss war auch seinerzeit in Plettenberg. Die ASG-Schülerin Luise Wolff heimste mit ihrem Auftritt im Lüdenscheider Kulturhaus gleich zwei Preise ein und auch Maya Hendel brachte eine Trophäe mit nach Hause.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Der Erfolg beflügelte die Gymnasiasten und deren Lehrerinnen und Lehrer so sehr, dass sie einen eigenen U20-Poetry-Slam ins Leben riefen. Die Auftrittsreihenfolge, das Plakat, die Technik, das Catering – all das kam aus den Händen der Schülerschaft des Albert-Schweitzer-Gymnasiums.

Geschäftsführer Detlef Krüger und Kreisheimatpflegerin Martina Wittkopp-Beine mischten sich unter die Akteure. Foto: Simone Rein/Märkischer Kreis

Neuauflage angekündigt

Der Heimatbund Märkischer Kreis e.V. und die Volksbank Märkischer Kreis unterstützen die Initiative mit rund 1.500 Euro, so dass Marian Heuser erneut als professioneller Workshop-Leiter und Moderator gewonnen werden konnte. Heuser: “Wir beglückwünschen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten U20-Poetry-Slam und bedanken uns bei denen, die es ermöglicht haben.”

Zufrieden zeigte sich auch Schulleiterin Elisabeth Minner. Sie kündigte für nächstes Frühjahr eine Neuauflage des Plettenberger U20-Poetry-Slam an.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here