Planungskorridor für neues Teilstück Ruhrtalradweg / Foto: © Land NRW

Iserlohn. In den letzten Wochen haben die Bezirksregierung Arnsberg, der Märkische Kreis, der Eigentümer und die Stadtverwaltung weitere Gespräche geführt. Danach stehen die Zeichen gut, dass der Ruhrtalradweg im Bereich des Lettenhofs auf lange Sicht offen bleibt. Der Antrag auf Wegesperrung ist beim Märkischen Kreis zurückgezogen worden und es konnte eine gemeinsame Perspektive für den Ruhrtalradweg nördlich des Lettenhofs skizziert werden. Dabei verständigte man sich vorerst auf einen Suchkorridor für ein neues Teilstück, welches den Radweg parallel zur Ruhr durch das Ruhrtal führt.

Da die Planungs-, Beteiligungs- und Genehmigungsverfahren für ein solches Teilstück in der Regel eine längere Vorbereitungszeit benötigen, haben sich die Gesprächspartner darauf verständigt, das Vorhaben gemeinsam mit hoher Priorität voranzubringen.

In der Zwischenzeit soll der Ruhrtalradweg im Bereich des Lettenhofs offen bleiben. Damit das dauerhaft so bleibt, richten sich die Beteiligten in einem gemeinsamen Appell an die erholungssuchenden Besucher:

Anzeige

„Bitte nehmen Sie Rücksicht auf die Arbeit auf dem landwirtschaftlichen Betrieb. Tragen sie dazu bei, dass die Arbeit auf dem Hof und die Versorgung der Tiere weiterhin sicher ablaufen kann. Halten Sie den Weg frei von Müll und schließen Sie bitte das Tor hinter sich!“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here