Start Lennetal Plettenberg Rotaracter gehen spazieren und sammeln Müll ein

Rotaracter gehen spazieren und sammeln Müll ein

0

Plettenberg. Spazieren gehen und dabei Müll einsammeln – das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden Plettenberger Rotaracter und hoffen, dass ihre Aktivität ein Beispiel für andere Spaziergänger sein wird.

Viele Plettenbergerinnen und Plettenberger zieht es in der aktuellen Situation vor die Tür, um in der heimischen Natur Sport zu treiben oder spazieren zu gehen. Wer jedoch links und rechts der Rad -und Wanderwege schaut, wird nicht nur mit schönen Ausblicken belohnt. An manchen Strecken ist der Wegesrand geradezu übersät mit zerstörten Glasflaschen oder Zigarettenkippen.

Dieser traurige Zustand ist den Mitgliedern des Rotaract Clubs Plettenberg-Lennetal ein Dorn im Auge. Daher entschlossen sich die jungen Erwachsenen, bei ihren Wanderungen aufzuräumen. In 2er-Gruppen und unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln machte sich eine Handvoll Rotaracter – ausgestattet mit Handschuhen und Müllsäcken – auf den Weg. Nach knapp drei Stunden kam pro Gruppe ein voller Müllsack zusammen. Auch Verpackungen, Kaffeebecher oder Taschentücher zählten zur unrühmlichen Ausbeute.

Anzeige

Club-Präsidentin Anna Breitenbach: „Die aktuelle Lage ist auch für uns schwierig, da wir kaum soziale Aktionen durchführen können. Umso besser ist es, wenn man nicht nur dem eigenen Körper etwas Gutes tun kann, sondern auch der Natur.“

Die Rotaracter hoffen, dass sich viele ein Beispiel nehmen und gleichfalls bei ihren Aufenthalten in der Natur Müll einsammeln. Noch besser wäre es, wenn erst gar keine Abfälle in der Natur entsorgt und die Wege sauber gehalten würden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here