TEILEN
Letzte Ausfahrt Schrottplatz: Dieses Gefährt war komplett durchgerostet. Foto: Polizei

Lüdenscheid. (ots) Polizeibeamte haben bei einer Kontrolle am Mittwoch ein Lkw-Gespann aus Tschechien stillgelegt. Das Gefährt war komplett durchgerostet.

Die Beamten stellten fest, dass der gesamte Unterboden mit frischem, schwarzen Unterbodenschutz “versiegelt” war. Trau schau wem: die Polizisten entlarvten den Anstrich fix als optische Täuschung. Unter der “Versiegelung” traten Unmengen von Bauschaum hervor, der schlichtweg schwarz angemalt war.

Durch den schwarz angemalten Bauschaum ging der Schraubendreher durch wie durch Butter. Foto: Polizei

Der tschechische Besitzer hatte die komplett verrostete Karosserie nicht geschweißt, sondern die Rostlöcher mit Bauschaum ausgesprüht und diesen dann mit Unterbodenschutz bestrichen.

Der hinter dem Lkw mitgeführte Anhänger hatte keinerlei Bremswirkung. Das Lkw-Gespann trat gemeinsam mit dem Polizeibeamten seine letzte Fahrt zum Schrottplatz an. Ein Gutachter hatte es ebenfalls für “verkehrsunsicher” erklärt.

Sowohl den Fahrer als auch den Halter erwarten eine Anzeige und ein Bußgeld über mehrere hundert Euro. Die sichergestellten Kennzeichen des Gespanns werden durch die Polizei an die tschechische Botschaft übersandt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here