TEILEN
Das Repair-Café-Team würde sich über weitere Verstärkungen freuen. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Am Freitag, 6. Juli, um 14.30 Uhr öffnet wieder das Repair-Café in der Stadtbücherei am Alten Markt.

Das Repair-Café ist eine Initiative des Stadtmarketingvereins. Stadtmarketing-Geschäftsführer Steffen Reeder erläutert die Idee: “Im Repair-Café treffen sich Leute, um zusammen alle möglichen Reparaturen auszuführen. Dabei lernen sie auch voneinander. Nicht zuletzt gehören Gespräche bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen dazu.”

Auch das Stadtbücherei-Team begrüßt die Idee des Reparier-Treffs und stellt gerne die Räumlichkeiten zur Verfügung. In der Bücherei selbst können kleine und lautlose Arbeiten durchgeführt werden. Außerdem steht ein Nebenraum zur Verfügung, wo auch größere Gegenstände instandgesetzt werden können.

Anzeige

Reparieren statt wegschmeißen

“Reparieren statt wegschmeißen” steht als Idee hinter dem Repair-Café. “Es ist keine Konkurrenz zu professionellen Reparaturanbietern”, betont Steffen Reeder. Erfahrungen in anderen Städten zeigten, dass Leute Sachen ins Repair-Café mitbringen, die sie sonst wegwerfen würden.

Wer etwas zu reparieren hat, bringt es also am Freitag in die Stadtbücherei. Dort versuchen die freiwilligen Bastler zusammen mit dem Besitzer, die Nachttischlampe, den Mixer, den Stuhl o.ä. zu reparieren. Für die Hilfe wird ein freiwilliger Beitrag bezahlt.

Helfer/innen willkommen

“Wir suchen weiterhin freiwillige Helfer, die sich unserer Gruppe anschließen möchten. Menschen mit dem richtigen Händchen, um defekte oder beschädigte Dinge wieder hinzukriegen”, sagt Steffen Reeder. “Aber auch Leute, die leckere Kuchen backen können, sind herzlich willkommen.” Besonders freuen würde sich das Repair-Café-Team über Bastler/innen, die sich mit Elektrik auskennen.

Allgemeine Informationen zur Idee der Repair-Cafés finden sie auf der Internetseite repaircafe.org.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here