Lüdenscheid. (PSL) Am Freitag, 17. August , war an der Heedfelder Straße ein trauriger Geschwindigkeitsrekord zu verzeichnen. Anstatt der zulässigen 50 km/h wurde ein Autofahrer mit 112 km/h geblitzt, zwei weitere mit 92 km/h. Den Raser erwartet jetzt ein Fahrverbot von zwei Monaten und eine Geldstrafe in Höhe von 280 €. Die anderen beiden erhalten neben einer Geldstrafe in Höhe von 200 € Fahrverbot von einem Monat.

 

1 KOMMENTAR

  1. erstaunlich wie preiswert hier die hirnlosen raser zur kasse gebeten werden. Deutschland könnte so viel verdienen wie im Ausland , für ordenliche Strafen. Nicht nur Taschengeld.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here