TEILEN
Symbolfoto: pixabay.com

Schalksmühle. (ots) Eine kaputte Lampe am Auto wurde zwei Drogenkonsumentinnen in der Nacht zum Sonntag zum Verhängnis. Wie die Polizei mitteilt, stoppten Beamte ihren Wagen am Samstag um 22.55 Uhr auf der B 54 in Schalksmühle, weil das Abblendlicht defekt war. Die 28-jährige Fahrerin zeigte deutliche körperliche Auffälligkeiten, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Sie räumte ein, in den Tagen zuvor mehrfach Cannabis konsumiert zu haben. Darauf deutete auch der Geruch im Fahrzeug hin.

___STEADY_PAYWALL___

Den Drogenschnelltest wollte die Frau gerne in der Wohnung der 36-jährigen Beifahrerin machen. Dort stieg den Polizeibeamten dann erneut der typische Geruch von Cannabis entgegen. An verschiedenen Stellen lagen offen Drogen. Die Frauen stimmten freiwillig einer Durchsuchung zu. Die Polizeibeamten stellten diverse Behälter mit Cannabis sicher. Auf den Drogen-Vortest verzichteten sie und nahmen die Autofahrerin stattdessen gleich zur Blutprobe mit zur Lüdenscheider Wache.

Die große Menge an Cannabis erklärte die Wohnungsinhaberin mit den bevorstehenden Weihnachtstagen. Die Frauen müssen sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz bzw. Fahrens unter Drogeneinfluss verantworten.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here