TEILEN
Im Apüril 2019 war die Tunnelröhre zunächst provisorisch verschlossen worden. Foto: Wolfgang Teipel

Lüdenscheid. “Die Sanierung des Rathaustunnels muss endlich weitergehen: Ich habe NRW-Verkehrsminister Wüst um Unterstützung gebeten, damit endlich wieder etwas passiert und auch Klarheit für die Öffentlichkeit geschaffen wird“, so der SPD-Landtagsabgeordnete Gordan Dudas. Hintergrund von Dudas Anfrage ist die dringend notwendige Sanierung des Rathaustunnels an der L 530 in Lüdenscheid durch den Landesbetrieb Straßen.NRW.

Die notwendigen und lange beschlossenen Maßnahmen ziehen sich aber seit Jahren hin und zerren durch die entsprechende Staubelastung an den Nerven aller Verkehrsteilnehmer. Ein Asbest-Fund im April 2019 hatte nach jahrelangen Planungen und Baubeginn für erneute Verzögerungen und eine zusätzliche Verschärfung der Verkehrssituation verursacht. Nachdem es im Frühjahr dann eine Probesanierung unter Asbestbedingungen gab hofften viele auf eine baldige Fortsetzung der Baumaßnahmen. Aber bislang: Fehlanzeige.

„Noch immer ruht still der See, und die Menschen sind zurecht verärgert über die unklare Situation. Viele üben zu Recht Kritik und wollen wissen, wann es endlich weitergeht. Es muss schleunigst Transparenz geschaffen werden, wann die Asbestsanierung und die komplette Baumaßnahme fortgesetzt werden. Wir brauchen endlich Klarheit, wann der Tunnel fertig ist und wieder komplett befahren werden kann. Ich hoffe daher sehr auf eine baldige Klarstellung durch den Minister“, so Dudas.

Anzeige

Es gehe schließlich darum den innerstädtischen Verkehrsfluss wieder zu entzerren und auch die Anwohner der Ausweichstrecken zu entlasten. Konkret will Dudas daher wissen, wann und wie es weitergeht, welche Maßnahmen oder Zwischenschritte noch erfolgen müssen und fordert zudem einen konkreten Zeitplan ein.

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here