TEILEN
Die Fußgängerbrücke zwischen Rathausplatz und Stern-Center bekommt für den Winter eine neue Schicht Gussasphalt. Foto: Sven Prillwitz/PSL

Lüdenscheid. (PSL) Die derzeit gesperrte Fußgängerbrücke zwischen Rathausplatz und Stern-Center soll in Kürze wieder begehbar sein: Seit Dienstag, 17. November, lässt der Stadtreinigungs-, Transport- und Baubetrieb Lüdenscheid (STL) die Oberfläche erneuern – zunächst allerdings nur provisorisch.

„Wir lassen eine neue Schicht Gussasphalt auftragen. Sobald das Ganze ausgehärtet ist, wollen wir die Brücke erst einmal wieder freigeben“, sagt Andreas Fritz, stellvertretender STL-Werkleiter. Idealerweise soll die Rathausbrücke zum Wochenende wieder begehbar sein – und damit rechtzeitig vor dem Beginn des Weihnachtsgeschäfts. Dieses Vorgehen sei mit der Leitung des Stern-Centers abgesprochen.

Fritz betont, dass es sich um eine provisorische Maßnahme handle. Für die Brücke soll ein Sanierungskonzept entwickelt werden. Dafür brauche es auch weitere Analysen der von der Brücke genommenen Betonproben. Hintergrund: Die störanfällige Heizungsanlage sollte im Oktober nach rund zehn Jahren gegen eine moderne elektronische Anlage ausgetauscht werden. Bei der Entfernung der Asphaltschicht lösten sich allerdings an der Unterseite der Brücke Teile, sodass das Bauwerk erst einmal gesperrt wurde.

Aus diesem Grund wurde ein textiles Netz gespannt, dass die Außenseiten und die Unterseite der Brücke umgibt – und verhindert, dass Teile auf die darunterliegende Altenaer Straße und die Fußgängerzone fallen. Dieses Netz bleibt gespannt. Dabei handle es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme, erklärt Fritz. Ein Statiker habe erklärt, dass die Brücke erst einmal weiter genutzt werden könne.

Während des Winters sollen Räumarbeiten und Streusalz dafür sorgen, dass die Brücke frei von Schnee und Eis bleibt. Dafür sorgt der STL.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here