TEILEN
Vertreter von rund 40 Vereinen waren zum Come Together der Plettenberger KulTour GmbH erschienen. Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Die Plettenberger KulTour GmbH hatte Vorstände und Vertreter der Vereine zu einem „Come Together“ für Mittwoch (10. Juli) in den Ratssaal eingeladen. Keine langen Reden, sondern ein lockeres Kennenlernen stand im Vordergrund.

___STEADY_PAYWALL___

„Das Vereinsleben wird in Plettenberg großgeschrieben. Etwa 150 Vereine bieten ein umfangreiches Freizeitangebot. Da ist wirklich für jeden etwas dabei. Wer nicht alleine sein oder für das gesellschaftliche Miteinander aktiv sein möchte, kann sich in Plettenberg jederzeit einem dieser Vereine anschließen“, führte Jens Groll, Geschäftsführer der Plettenberger KulTour GmbH an. „Es ist wichtig, dass es Sie gibt, die Schönes für andere und sich selbst schaffen“, untertrich Groll die Bedeutung der Ehrenamtler.

Das Team der KulTour GmbH: (von links) Sylvia Eick, Sonja Büsing, Tobias Brömme, Frank-Ulrich Sohn (Stadtverwaltung), Vivian Bömer und Jens Groll Foto: Bernhard Schlütter

Deshalb war es ihm und Betriebsleiterin Sylvia Eick sowie Tobias Brömme, Sonja Büsing und Vivian Bömer als Team der neuen städtischen Gesellschaft sowie Frank-Ulrich Sohn vom Kulturbüro der Stadt ein besonderes Anliegen, zu dieser Veranstaltung einzuladen.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Bindeglied zwischen Vereinen und Stadt

40 Vereine zeigten Flagge und folgten dieser Einladung. Sylvia Eick kommentierte diese Resonanz: „Das ist schon ganz gut. Wir haben zudem von vielen Rückmeldung erhalten, die sich aus zeitlichen Gründen abgemeldet oder aber auch bereits Termine für persönliche Gespräche mit uns vereinbart haben. Das Interesse ist da.“

Nach kurzer Vorstellung der KulTour GmbH und ihres Personals bestand anschließend die Möglichkeit, in lockerer Runde Gespräche zu führen, Adressen auszutauschen. Eine Gelegenheit für das Team zu erfahren, wo sie sich als Partner zeigen können. Sylvia Eick: „Wir sehen uns als Bindeglied. Sprechen Sie uns an, wenn wir irgendwie unterstützend tätig sein, eventuelle Sorgen aus dem Weg räumen können. Hier muss keiner alleine bleiben.“

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here