Unser Campusteam (v.l.: Geschäftsbereichsleiterin Christina Langer, Leiterin MTRA-Schule, Tina Hartmann, Pflegedirektorin Dagmar Keggenhoff und Dr. Thorsten Kehe, Vorsitzender der Geschäftsführung Märkische Kliniken GmbH) macht sich stark für qualifizierte Aus- und Weiterbildung. Bild: Märkische Gesundheitsholding GmbH & Co. KG

Lüdenscheid. Bildung ist und bleibt der wesentliche Baustein zur Fachkräftesicherung. Die Märkischen Kliniken beschreiten deshalb neue Wege und haben mit der Gründung des Märkischen Bildungscampus für Gesundheitsberufe eine eigene Strategie zur Fachkräftesicherung entwickelt.

Der neue Aus- und Weiterbildungscampus führt drei Schulen sowie eine Akademie in einer Organisation zusammen und ist auf Gesundheitsberufe spezialisiert. Dies bietet Kapazitäten für 600 Auszubildende in 13 Berufen sowie 1.000 Plätze in staatlich anerkannten Fort- und Weiterbildungen. In Kooperation mit der Hochschule für Gesundheit in Bochum werden ferner zwei duale Studiengänge angeboten, die das Bildungskonzept ideal ergänzen.

Das vernetzte Umfeld fördert nach den Worten von Geschäftsführer Dr. Thorsten Kehe interprofessionelles Lernen und Synergien können sich besser entfalten. Der Campus bringt aber noch weitere Vorteile: Patienten profitieren von einer exzellenten Versorgungsqualität, wie sie nur gut ausgebildetes Fachpersonal bieten kann. „Wir packen damit das Problem des Fachkräftemangels an der Wurzel,“ so Dr. Kehe weiter.

Der kommunalwirtschaftlich getragene Bildungscampus ist eine Initiative der Märkische Kliniken GmbH, ein Gesundheitsunternehmen des Märkischen Kreises. Die Kapazitäten sollen schrittweise ausgebaut werden.

Vernetzte Angebote mit eigener Online-Plattform 

Die vernetzte, digitale Wissensgesellschaft prägt unsere künftige Arbeitswelt. Alle Bildungsangebote stehen deshalb von Beginn an über die eigens entwickelte Online-Plattform gleichen Namens (www.maerkischer-bildungscampus.de) jederzeit (24/7) zur Information und Buchung bereit. Ergänzend dazu finden ausgewählte Weiterbildungen und Seminare sowohl in „Präsenz“ als auch „online“ statt.

Wichtiges Angebot für junge Menschen in der Region

 Die veränderte Arbeitswelt im Gesundheitswesen, eine fortschreitende Digitalisierung und damit einhergehend sich immer schneller verändernde Fachinhalte fordern neue Lernbedingungen und lebenslanges Lernen. Der Märkische Bildungscampus leistet nach den Worten von Landrat Marco Voge dazu einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. „Er ist auch ein Baustein zukünftige Fachkräfte vor Ort auszubilden und damit ein strategisch wichtiges Angebot für junge Menschen in der Region,“ betont der Landrat.

Campus-Team: Enger Austausch zwischen den Bereichen

Der Vernetzungsgedanke spiegelt sich auch in der Campusleitung, bestehend aus der Pflegedirektorin Dagmar Keggenhoff und Tina Hartmann, Leiterin der MTRA-Schule, wider. Geschäftsbereichsleitung Christina Langer sichert den engen Austausch zwischen den Bildungsbereichen und dem Personalbereich.

Den erweiterten Führungskreis des Märkischen Bildungscampus bilden die Schulleitungen um Dagmar Ruthmann (Pflegeschule Märkische Kliniken), Sabine Kraus (Ausbildungsinstitut für OTA) sowie Elke Schumann (Leiterin Bildungsmanagement). Rund 50 Lehrende und Dozenten sind am Märkischen Bildungscampus tätig.

Überregional ausgerichtet

Durch die hohe Qualität und breite Ausrichtung der Bildungsangebote ist der Märkische Bildungscampus über die Grenzen des Märkischen Kreises hinaus gefragt. Im Auftrag von Unternehmen, Behörden und Organisationen qualifiziert er deren Mitarbeitende in staatlich anerkannten Fort- und Weiterbildung weiter. Zur überregionalen Ausrichtung gehört auch die Kooperation mit der Hochschule für Gesundheit in Bochum.

 

 

 

Zum kommunalen Krankenhausverbund Märkische Kliniken GmbH gehören das Klinikum Lüdenscheid und die Stadtklinik Werdohl. In der Kategorie "Gesundheit Aktuell" präsentieren die Märkischen Kliniken in Zusammenarbeit mit dem TACH! regelmäßig spannende Artikel rund um Gesundheitsthemen.