TEILEN
Das P-Weg-Team spendete den Überschuss vom P-Weg-Marathon-Wochenende 2019 an den Plettenberger Turnverein für dessen Seniorensport-Projekte. Foto: Bernhard Schlütter


↑ Anzeige | Eigene Anzeige schalten

Plettenberg. Das Seniorensport-Projekt des Plettenberger Turnvereins (PTV) ist der soziale Zweck des P-Weg-Marathon-Wochenendes 2019. Das P-Weg-Team übergab am vergangenen Freitag den finanziellen Überschuss der komplett ehrenamtlich durchgeführten Großveranstaltung an PTV-Vorstandsmitglieder. Zusammen mit dem Gewinn aus dem Losverkauf für die P-Weg-Tombola verfügt der Verein nun über einen soliden Grundstock, um Sportangebote für Hochbetagte möglich zu machen.

PTV-Vorsitzender Winfrid Schulte schenkte dem P-Weg-Team einen eigens angefertigten Teddybären als Dankeschön. Foto: Bernhard Schlütter

PTV-Vorsitzender Winfrid Schulte informierte anlässlich der Spendenübergabe darüber, dass mit einem für alle Interessierten offenen Informationsnachmittag am Sonntag, 1. Dezember, ab 15 Uhr in der Sporthalle der Zeppelinschule der Anfang gemacht werde. Beim Seniorensport-Projekt kooperiert der Verein mit dem Pflegedienst Liebeskind. Am 1. Dezember zeigen ausgebildete Übungsleiter/innen und Pflegefachkräfte den Besuchern, welche Möglichkeiten der Sport speziell für Menschen im hohen Alter bietet.

Es geht um Alltagsfitness

„Dabei geht es in erster Linie um Alltagsfitness“, erläutert Winfrid Schulte. Gezieltes Muskelaufbautraining sorgt dafür, dass z.B. die Einkaufstasche müheloser getragen werden kann; Training mithilfe des G-Wegs dient der Sturzprophylaxe, indem unebene Wege oder holprige Bürgersteige sicher gemeistert werden. Auch bei beginnender Demenz kann Sport einen Beitrag zum Erhalt der Lebensqualität leisten.



Anzeige | Eigene Anzeige schalten



Bewegungsangebote in Seniorenzentren

Die Leitung des sozialen Projekts Seniorensport haben neben Winfrid Schulte und Kerstin Liebeskind Noel Schulte (medizinische Fitnesstherapeutin und Übungsleiterin für Rehasport) und Xenia Bresin (Bachelor Gesundheitsmanagement und Fitnesstrainerin). Sie werden von weiteren Übungsleiter/innen mit entsprechenden Qualifizierungen unterstützt. Ab Beginn des nächsten Jahres wird der PTV Bewegungseinheiten vor Ort in Pflegeheimen und Seniorenzentren anbieten.

Das Programm am 1. Dezember ab 15 Uhr in der Sporthalle der Zeppelinschule: In etwa zweiminütigen Kompaktvorführungen werden mögliche Übungen für alle Gruppen von fit bis körperlich beeinträchtigt gezeigt. Dazwischen gibt es kurze (zwei bis drei Minuten) Fachvorträge zum Thema Sport im Alter. Natürlich können die Besucher/innen die Angebote auch selbst ausprobieren. Zur Belohnung gibt es Kaffee und Kuchen.

“Wir freuen uns, dass Ihr weitermacht”, steht auf dem T-Shirt des Teddybären. Foto: Bernhard Schlütter

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here