Start Kurz Notiert in Lüdenscheid Psychiatrie im Dialog: Betroffene helfen Betroffenen

Psychiatrie im Dialog: Betroffene helfen Betroffenen

4
Im Rahmen der Reihe „Psychiatrie im Dialog“ lädt die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Lüdenscheid Angehörige, aber auch andere am Thema Interessierte regelmäßig zu Informationsabenden ein.
Um das Thema „Peer to Peer“ – auf Deutsch „Gleich zu Gleich“
geht es am Dienstag, 10. Juli, von 17.00 bis 18.30 Uhr in der
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Haus 5, EG, Raum 005) des Klinikums Lüdenscheid.
Hinter P2P, kurz für Peer to Peer, steckt die Idee, dass Betroffene, die gelernt haben, mit einer psychischen Erkrankung zu leben, anderen Betroffenen im Gespräch durch ihren vielfältigen
Erfahrungsschatz helfen. Ziel der Selbsthilfegruppe P2P Kraftwerk e.V., die sich an diesem Nachmittag vorstellt, ist es, Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie deren Angehörige zu unterstützen und stark zu machen.
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

___STEADY_PAYWALL___

Wir brauchen Dich, um die Zukunft von TACH! zu sichern. Bitte mach mit! Unterstütze uns auf Steady

4 KOMMENTARE

  1. hallo,
    nur als hinweis.
    P2P KRAFTWERK MK eV. ist KEINE SELBSTHILFEGRUPPE!!!
    wir arbeiten zwar mit diversen gruppen zusammen, sehen uns aber nicht als solche!
    liebe grüße,
    FRANK ARNOLD ( P2P KRAFTWERK MK eV. )

    • Hallo Herr Arnold, den Begriff Selbsthilfegruppe hat die Redaktion aus der Pressemitteilung des Klinikums übernommen. Liebe Grüße, Wolfgang Teipel Redaktion TACH! Lüdenscheid)

      • hallo herr teipel.
        danke für ihre antwort.
        es sollte auch nur ein hinweis sein.
        ich freue mich sehr über den artikel.
        wir müssen einfach mehr menschen erreichen!!!
        vielleicht können wir uns bei gelegenheit mal zusammensetzen!?!
        es ist einfach schade das viele menschen still vor sich hin leiden….
        danke und liebe grüße,
        FRANK ARNOLD

        • Hallo Herr Arnold, ich sehe Ihre Antwort mit einiger Verspätung. Ich freue mich über den Vorschlag, dass wir uns mal zusammensetzen sollten. Ab Mitte August habe ich wieder mehr Zeit. Rufen Sie mich doch einfach mal an unter 02351 78134 oder 0160 55 11 339. Grüße aus der TACH!-Redaltion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here