TEILEN
Die große Theke in der Schützenhalle wird von PSG-Mitgliedern in Eigenarbeit modernisiert und aufgehübscht. Foto: Bernhard Schlütter

Plettenberg. Die Vermietungen der PSG-Schützenhalle im Wieden sind aufgrund der Pandemie auf Null gegangen. Die Zwangsruhepause nutzt die Plettenberger Schützengesellschaft (PSG) aber, um einige notwendige Sanierungsarbeiten an ihrer Halle durchzuführen. Dabei packen auch zahlreiche Mitglieder fleißig mit an.

Von Handwerkern saniert wird der Bereich des Haupteingangs einschließlich des darüberliegenden Balkons sowie das Dach des Küchenanbaus an der zum Rathaus gelegenen Hallenseite.

An der PSG-Schützenhalle werden Renovierungsarbeiten durchgeführt. Foto: Bernhard Schlütter

Arbeitseinsätze der Mitglieder

Im Inneren der Schützenhalle legen die Schützen selbst Hand an. Die Küche wird grundsaniert. U.a. soll ein extra Spülbereich abgetrennt werden. Bereits Anfang dieses Jahres hatte die PSG eine neue Spülmaschine angeschafft, die den aktuellen hygienischen Anforderungen gerecht wird. Das Offiziercorps widmet sich der Erneuerung und Verschönerung der großen Theke, die Schießkommission streicht die Pfeiler neu und die Biergerichtskommission verpasst den Türen der Seiteneingänge einen neuen Anstrich. Einen Arbeitseinsatz haben auch die Altmajestäten der PSG durchgeführt. Sie packten hunderte neuer Stühle aus, die von der Plettenberger KulTour GmbH für künftige kulturelle Großveranstaltungen angeschafft wurden.

Anzeige

Orchester- und Chorproben

Hilfsbereit zeigt sich die PSG gegenüber dem Feuerwehr-Musikzug und dem Männerchor Die Four Valleys. Deren angestammte Proberäume genügen nicht der aktuellen Coronaschutzverordnung und sie nutzen daher die PSG-Schützenhalle.

Natürlich hoffen die PSG-Mitglieder, dass sie bald wieder in ihrer Schützenhalle Feste feiern können und auch potenzielle Mieter z.B. für große Hochzeitsfeiern stehen schon ungeduldig in Wartestellung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here